(red/kr) Durch die Beamten des Sachgebietes Prävention der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald wird am Samstag, 6. April, in der Zeit von 10  bis 14 Uhr ein Fahrsicherheits-Parcours für Senioren auf dem Betriebshof der Regionalen Verkehrsgesellschaft in der Nissanstraße in Luckau angeboten. Die Teilnehmer werden individuell durch Fahrsicherheitstrainer betreut und gezielt beraten, informiert die Pressestelle der Polizei.

Autofahren im Alter – da spielen viele Punkte eine Rolle. Deshalb ist das Angebot beim Sicherheitsparcours genauso vielseitig: Es geht um die richtige Sitzposition, einen Reaktions- und Führerscheintest oder den toten Winkel. Weitere Stationen sind eine Wendebox, Einparken längs und quer, Gefahrenbremsung und das Durchfahren einer Slalomstrecke.

Nicht die Geschwindigkeit  – nur das Können zählt, ist die Devise. Ohne Zeitdruck kann man unter fachkundiger Anleitung immer noch etwas dazulernen.

Zu diesem kostenlosen Sicherheitsparcours sind nur der eigene Pkw und gute Laune mitzubringen, sagt die Polizei. Sie beantwortet dafür Fragen rund um Fahrerlaubnis, Unfallgeschehen, Verhalten bei Verkehrsunfällen und Ähnliches. Außerdem gibt es eine technische Kontrolle des Fahrzeuges vor Ort. und sogar einen Kuchen- und Kaffeeverkauf, den  die Kita „Zwergenhaus“ organisiert.

Für den „Sichersten Senioren“ stellen RVS und ADAC Prämien in Aussicht: ein Fahrsicherheitstraining auf dem Gelände des ADAC bzw. einen Gutschein für eine Monatskarte (Nahbereich) durch den RVS.