ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:41 Uhr

Umzug zum Türmerfest ist abgesagt

Luckau. Der beim Luckauer Türmerfest am 5. Juni erstmals geplante Festumzug fällt aus, hieß es am Freitag aus dem Rathaus. Carmen Berg

Die Absage stehe nicht im Zusammenhang mit einer Kritik des Kreblitzer Ortsvorstehers Thomas Brokmeier (Luckau-Land) am Donnerstagabend vor den Stadtverordneten, erklärte Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) auf RUNDSCHAU-Nachfrage. Brokmeier hatte beklagt, die Kernstadt mache dem Luckauer Landfest in Terpt am 16. Juli Konkurrenz, wo ebenfalls ein Umzug mit Mitwirkenden aus anderen Luckauer Ortsteilen vorbereitet wird. "Das macht richtig Arbeit", sagte er aus Erfahrung. Kreblitz war 2008 Gastgeber des ersten Landfestes.

Brokmeier verwies auf eine Initiative aus der Zeit von Altbürgermeister Harry Müller, im jährlichen Wechsel in Stadt und Land groß zu feiern. Das sollte den Zusammenhalt stärken, sagte er.

Gerald Lehmann dementierte Konkurrenz-Absichten. Vielmehr habe sich seit dem zweiten Landfest in Schlabendorf 2010 lange kein weiterer Ausrichter gefunden. "Es gab keine Planbarkeit, ein Türmerfest jedoch muss langfristig vorbereitet werden", so der Bürgermeister. Die Absage in Luckau begründete er mit der 650-Jahr-Feier im Ortsteil Wittmannsdorf bereits eine Woche nach dem Türmerfest. Es sei erst spät bekannt geworden, dass es dort ebenfalls einen Umzug geben soll. Luckau überlege jetzt, sich dabei einzubringen.