| 02:41 Uhr

Trotz Personalnot wird der Laga-Park zum Tulpenfest schön

1000 Stiefmütterchen bringt Laga-Gärtnerin Birgit Schulz seit gestern in die Erde. Ein Kraftakt, denn es fehlen Mitarbeiter.
1000 Stiefmütterchen bringt Laga-Gärtnerin Birgit Schulz seit gestern in die Erde. Ein Kraftakt, denn es fehlen Mitarbeiter. FOTO: be0
Luckau. 1000 Stiefmütterchen in vielen Farben bringt Gärtnerin Birgit Schulz seit Dienstag im Laga-Park in die Erde. Vor dem Tulpenfest am 17. Carmen Berg

April, dem Saisonauftakt der Landesgartenschaugesellschaft, soll das Bild mit Primeln und Narzissen noch bunter werden. Bis dahin werden auch die 20 000 Tulpen in Blüte stehen, ist Angelika Malarczuk, Geschäftsstellenleiterin der Laga-GmbH, optimistisch. "Mildes, sonniges Wetter und hin und wieder einen Frühlingsregen", wünscht sie sich von Petrus. Noch dringender aber braucht die Laga-GmbH irdische Hilfe. Die Personaldecke zur Pflege der zwölf Hektar Gartenschauanlagen ist dünn wie nie. Nur eine Mitarbeiterin im Bundesfreiwilligendienst steht Birgit Schulz momentan zur Seite, ein weiterer Bufdi wird ab Mai erwartet. "Vergangenes Jahr hatten wir sechs Helfer", beantragte Stellen seien diesmal nicht bewilligt worden, beim Land fehle das Geld, bedauert Angelika Malarczuk. Hoffnung setzt die Gesellschaft jetzt auf Flüchtlinge. Der Landkreis habe die Erlaubnis zur Beschäftigung von Migranten erteilt. "Wir haben unser Anliegen in den Flüchtlingsunterkünften bekannt gemacht. Es wäre schön, wenn sich Interessierte finden", sagt die Geschäftsstellenleiterin. Neben den laufenden Pflanzarbeiten seien viele weitere Handgriffe nötig, um Wege, Anlagen, Bänke nach dem Winter auf Vordermann zu bringen und den Park gastlich herzurichten, so Angelika Malarczuk. Die Tulpenfest-Besucher aber sollen von den Mühen im Vorfeld nichts spüren, sondern einen besonderen Nachmittag im stilvollen Ambiente genießen, haben sich die Organisatoren vorgenommen.

Bella Italia ist diesmal das Motto des Festes. Auf Girlanden, Lampions, den Schildern an den Ständen der mehr als 50 Händler werden sich die grün-weiß-roten Nationalfarben finden. Tänzerinnen des Studios "La Belle" begrüßen um 11 Uhr in venezianischen Kostümen die Gäste. Das Ensemble Primavera führt auf eine musikalische Reise durch das Partnerland. Römische Mönche wandeln unter Glockenklängen aus der Ewigen Stadt durch den Park. Auf dem Weiher können sich Besucher in einer Gondel chauffieren lassen, während am Ufer Musiker spielen, kündigt Angelika Malarczuk einige Highlights an.

Karten gibt es im Vorverkauf für fünf Euro in der Touristinformation in der Kulturkirche sowie im Servicebüro im Rathaus. Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.