Nur vereinzelt rieseln am heutigen Montag noch Schneeflocken zur Erde. Der Himmel bleibt meist stark bewölkt. Eventuell kann es am Nachmittag kleinere Auflockerungen geben, in denen kurz die Sonne scheint. Sie wird jedoch die Luft kaum erwärmen. Mit Höchstwerten zwischen minus 7 und minus 5 Grad bleibt es frostig. In der Nacht zum Dienstag verschärft sich der Frost. Die hochnebelartigen Wolken lichten sich etwas, so dass die Temperaturen auf minus 12 bis minus 17 Grad sinken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.

Wettertrend: Am Dienstag wechseln sich wolkige und sonnige Abschnitte ab. Die Temperaturen steigen auf minus 6 Grad.

Biowetter: Sinkender Luftdruck führt zu Kreislaufbeschwerden.

Wetterspruch: Im Januar ein dickes Eis – so gibt es im Mai auch ein üppig Reis.