ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Tragfläche abgebrochen
Ultraleichtflieger bei Niedergörsdorf abgestürzt

Niedergörsdorf. Pilot rettet sich wird aber schwer verletzt.

Zeugen haben am Freitag die Polizei informiert, dass sie gesehen haben, wie ein motorbetriebener Ultraleichtflieger über einem Wald abgestürzt sei. Die Suche mit einem Polizeihubschrauber ergab, dass der Flieger  an der Rückseite eines Solarparks und in der Nähe eines Festgeländes, wo aktuell ein großes Motorradtreffen stattfindet, abgestürzt war.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befand sich der 54-jährige Pilot mit seinem Flugsportgerät bei einem Kurvenflug in mehreren hundert Metern Höhe, als ihm nach eigenen Angaben eine Tragfläche wegbrach. Er konnte daraufhin einen Rettungsfallschirm auslösen, der ihn und das Flugzeug in einem Hochwald abgebremst Richtung Erde brachte.

Bei der Falllandung wurde der Pilot schwer verletzt. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und möglicherweise auch innere Verletzungen, so die Polizei. Der verletzte Motorpilot wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fluggerät wurde durch den Aufprall stark zerstört. Die Kriminaltechnik der Polizeidirektion West und  Ermittler des Kriminaldauerdienstes kamen zum Einsatz, um Spuren zu sichern und die Unfallursache zu untersuchen. Die bisherigen Erkenntnisse deuten auf einen technischen Defekt hin. Die Untersuchungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

Ein ähnliches Flugsportgerät, jedoch ohne Motor und mit zwei Insassen, wurde während des Fluges von dem Motorfluggerät an einem Seil hinterhergezogen. Bei dem Unfall riss das Seil jedoch planmäßig und das gezogene Fluggerät konnte ordnungsgemäß landen.