ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:12 Uhr

Torreiche Begegnung

GEHREN.. Am vergangenen Sonntag bestritt die Ü50- Mannschaft von Rot-Weiß Luckau ein weiteres Testspiel zur Vorbereitung auf die am 13. September stattfindenden Brandenburgischen Landesmeisterschaften. Gespielt wurde diesmal im herrlich gelegenen Waldstadion in Gehren.


Die Gäste aus Kirchhain begannen sehr konzentriert und kamen bereits in der zweiten Minute durch einen verdeckten Schuss zur 1:0-Führung. Doch drei Minuten später gelang Rainer Assenbruck durch einen Schuss aus halb rechter Position der Ausgleich. Jetzt begann eine starke Phase der Rot- Weißen. Eine Eingabe von Rainer Assenbruck nutzte Bernd Lange zur 2:1-Führung. Durch hohe Laufbereitschaft, gelungene Ballstafetten und das Spiel in die freien Räume, brachte Luckau die Gäste erheblich in Schwierigkeiten.
Das 3:1 durch Dietrich Schulz war die logische Folge dieser konzentrierten Spielweise. Als Rainer Assenbruck am Gästetorwart scheiterte, nutzte Werner Groß den abgewehrten Ball zum 4:1. Noch vor der Halbzeitpause brachte Horst Schulz die Rot-Weißen mit einem Schuss aus der Drehung mit 5:1 in Front. In der zweiten Halbzeit schwanden dann die Kräfte und somit auch die Konzentration. Die Gäste aus Kirchhain kamen besser ins Spiel und erzielten in der 40. Minute ihren zweiten Treffer zum 5:2. Bereits zehn Minuten später gelang Kirchhain der 5:3-Anschlusstreffer.
Einer der selten gut vorgetragenen Angriffe der Gastgeber in der zweiten Halbzeit brachte in der 58. Minute die Vorentscheidung. Jürgen Fiskal spitzelte den Ball am herauslaufenden Torsteher zum 6:3 ins Tor. Eine starke erste Halbzeit führte letztendlich zum verdienten Sieg gegen einen Kontrahenten, der bis zur letzten Minute dagegen hielt.
Luckau spielte mit: Eberhard Marks, Günter Fiskal, Werner Groß, Dietrich Schulz, Gerhard Tersch, Bernd Lange, Rainer Assenbruck, Horst Schulz und Jürgen Fiskal.
Vorschau: Ein weiterer Höhepunkt ist am Sonnabend das Kleinfeldturnier in Luckau. Fünf Mannschaften kämpfen dann um die Siegerpokale. Anstoß: 14 Uhr. (hjh)