ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:53 Uhr

Stöbern zwischen Keramik und Schmuck
Töpfermarkt lockt auf Töpfermarkt

Der Töpfermarkt in Dahme war gut besucht. Zahlreiche Besucher schlenderten am Sonntag entlang der Stände. Pro Dahme hatte zur nunmehr 23. Auflage eingeladen.
Der Töpfermarkt in Dahme war gut besucht. Zahlreiche Besucher schlenderten am Sonntag entlang der Stände. Pro Dahme hatte zur nunmehr 23. Auflage eingeladen. FOTO: Andreas Staindl
Dahme. Zahlreiche Besucher in Dahme entdecken Gebrauchsgeschirr, Zierkeramik und Schmuck. Von Andreas Staindl

Das Motto „Töpfermarkt auf dem Töpfermarkt“ macht neugierig. Es ist aber auch Programm. Ein umfangreiches Sortiment an Töpferwaren wurde am Sonntag Nachmittag auf dem Töpfermarkt in Dahme angeboten. Gebrauchsgeschirr hatten die Töpfer ebenso dabei wie Zierkeramik und Schmuck.

„Wer hier nichts findet, ist selber schuld“, sagt Silke Richter. „Ich bin regelmäßig auf Töpfermärkten unterwegs, war auch schon hier in Dahme“, erzählt die Berlinerin. Und, dass sie fast immer etwas Neues entdeckt. Auch diesmal war die Auswahl wieder groß in Dahme. Kein Angebot eines Töpfers glich dem eines anderen Anbieters. Klar, Kaffeebecher, Schalen und andere Haushaltsgefäße hat fast jeder im Angebot. Doch Form und Farben sind unterschiedlich. Jede Töpferware besitzt eine persönliche Handschrift, unterstreicht die Vorlieben des Töpfers, die Sichtweise nach Ästhetik und Gebrauchsfähigkeit. „Dabei haben wir uns nicht mal abgesprochen“, sagt Isolde Lehmann. „Gerade die Vielfalt macht einen Töpfermarkt für Besucher so attraktiv.“ Sie betreibt eine Keramikwerkstatt in Schuhlen (Märkische Heide). Ihre Ware bietet sie gern auf Spezialmärkten an. Sie hat auch schon die Heimatmärkte in Lübben genutzt. „Auf dem Töpfermarkt in Dahme“, erzählt Isolde Lehmann, „war ich bestimmt schon mehr als zehn Mal präsent. „Der Markt ist prima, ich habe hier eigentlich immer ganz gut verkauft. Doch heute scheint es den Leuten wohl etwas zu kalt zu sein.“ Klar, das Thermometer zeigte tatsächlich nur wenige Grad über dem Gefrierpunkt. Und doch pilgerten zahlreiche Besucher entlang der Stände.

Viele von ihnen wurden auch fündig. Die Spatzen etwa machten neugierig. Sie wurden einzeln, als Paar oder auch zu dritt auf einem Ast platziert. Inge Schmidt aus Luckenwalde interessierte sich dafür und staunte: „Was man aus Ton so alles machen kann“- auch schwimmende Frösche beispielsweise. „Die sehen schick aus“, sagt eine ältere Dame, „doch klaut mir die jemand vor meinem Haus?“ Eine Antwort erwartet sie nicht, sie ist längst unterwegs zum nächsten Stand. Dort gibt es Kaffeetassen für diejenigen, die nur eine halbe Tasse Kaffee möchten. Eine lustige Idee, ein Hingucker ohnehin.

Auch Gefäße mit Sprüchen drauf machen neugierig, ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Ein älteres Paar wird auf Schmuck aufmerksam. Der ist hauchdünn und leichter als vermutet, jedoch ebenfalls aus Ton gefertigt. Der Schmuck teilt sich den Platz mit Baumschmuck, einem ebenfalls spannenden Angebot. Weihnachten lässt grüßen. Dass das Fest tatsächlich schon fast in Sichtweite ist, schien offenbar auch einem reiferen Herrn klar zu werden. Er hatte ein Keramikgefäß in Form eines Weihnachtsmanns gekauft und trug dieses stolz über den Töpfermarkt. Und mit ukrainischem Kunsthandwerk war selbst ein Hauch internationales Flair zu spüren. Der Markt feierte bereits die 23. Auflage. Das große Interesse auch diesmal bestätigt, dass Pro Dahme als Veranstalter richtig liegt. Schauen, kaufen und Gespräche führen, macht hungrig und durstig. Ein Problem war das nicht, denn es wurden einige kulinarische Leckereien angeboten. Korbwaren und Gestecke aus Naturmaterial etwa ergänzten die Angebote der zahlreichen Töpfer gestern in Dahme. Der Töpfermarkt lockte auch diesmal wieder zahlreiche Besucher auf den Töpfermarkt. Seine heutige Form erhielt er Mitte des 19. Jahrhunderts. Ursprünglich war er dreieckig und kleiner als heute. Mitte der 1990er Jahre wurde der Töpfermarkt nach dem Vorbild der 1920er Jahre saniert. Inzwischen finden regelmäßig Wochenmärkte und traditionell Ende Oktober der Töpfermarkt statt.