ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:35 Uhr

THW Lübben hilft bei Hochwasser

Schon am vergangenem Montag waren die Helfer des THW-Ortsverein Lübben,in Bornsdorf im Einsatz.Hier wurde in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr zwei Keller ausgepumpt.Am Dienstag erfolgte ein weiterer Alarm.Hier rückte das THW gegen 21Uhr aus.Seitdem wird ununterbrochen Wasser aus einem Vorfluter in einem 500m entfernten Graben,gepumpt.5000Liter werden mit den Spezialpumpen in der Minute gefördert. Foto:fünf Helfer des THW aus Lübben waren hier im Einsatz. Foto:Foto-Zahn/fza1
Schon am vergangenem Montag waren die Helfer des THW-Ortsverein Lübben,in Bornsdorf im Einsatz.Hier wurde in Zusammenarbeit mit der Ortsfeuerwehr zwei Keller ausgepumpt.Am Dienstag erfolgte ein weiterer Alarm.Hier rückte das THW gegen 21Uhr aus.Seitdem wird ununterbrochen Wasser aus einem Vorfluter in einem 500m entfernten Graben,gepumpt.5000Liter werden mit den Spezialpumpen in der Minute gefördert. Foto:fünf Helfer des THW aus Lübben waren hier im Einsatz. Foto:Foto-Zahn/fza1 FOTO: Foto-Zahn (Desk)
Lübben. Mit sechs Helfern ist das Technische Hilfswerk (THW) Lübben am Mittwochmorgen zum Hochwassereinsatz an die Schwarze Elster nach Schweinitz in Sachsen-Anhalt gefahren. Das dortige Schöpfwerk habe die Wassermassen nicht mehr bewältigen können, informiert der Ortsbeauftragte Ronny Schulz. jpr

Deshalb leitet das Lübbener THW mit Hochleistungspumpen das Wasser am Schöpfwerk vorbei, damit sich nichts anstaut und Ortschaften überflutet. Der Einsatz werde etwa eine Woche dauern, sagt Ronny Schulz. Auch in der Region sei das THW in Alarmbereitschaft, da viele Flüsse Hochwasser führen.