ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Thomas Zeibig aus Luckau leitet Junge Union im LDS

Luckau/Lübben. Die Junge Union (JU) Dahme-Spreewald hat einen neuen Vorstand gewählt. Für den Vorsitz entschieden sich die Mitglieder einstimmig für den 17-jährigen Thomas Zeibig aus Luckau. red/dh

Er ist der jüngste JU-Kreisvorsitzende in Deutschland, wie der Kreisverband in einer Pressemitteilung informiert.

"Unsere Heimat braucht mehr junge Menschen, die sich in der Kommunalpolitik engagieren und für die Interessen von Jugendlichen einsetzen", sagte Thomas Zeibig während der Mitgliederversammlung der jungen Christdemokraten. "Nur durch eine beständige Verjüngung sind Kontinuität und Innovation in der politischen Arbeit möglich. Zudem gibt es in den Themengebieten Bildung und Sicherheit großen Nachholbedarf. Hier agieren SPD und Linke mit ideologischen Scheuklappen. Polizei und Justiz werden kaputt gespart."

Thomas Zeibig tritt damit die Nachfolge des 31-jährigen Rechtsanwaltes und Königs Wusterhausender Stadtverordneten Christian Möbus. Dieser kandidierte nach neun Jahren Amtszeit nicht wieder, jedoch unterstützt er den Vorstand weiterhin als Beisitzer.

Für die bevorstehenden Aufgaben sieht sich die JU nach eigenen Angaben bestens aufgestellt. Besonderes Augenmerk wird auf die Landratswahl am 11. Oktober sowie die im Herbst anstehende Landesvorstandswahl der Jungen Union gelegt.

Als Stellvertreter wurden Martin Mischke aus Luckau und Paul Hosfeld aus Zeuthen gewählt. Neuer Schatzmeister ist Benjamin Kaiser und die Pressearbeit wird nun von Franz Bretterbauer geleitet, beide kommen aus Lübben. Beisitzer sind Chiara Fischer (Lübben), Alexander Christ aus Crinitz, Julius Hennig aus Luckau und Christian Möbus aus Königs Wusterhausen.