| 02:43 Uhr

TFA-Team mischt auf dem Tempelhofer Feld mit

Alle Einzelstarter vom Team TFA Lübben bei der Berlin Challenge.
Alle Einzelstarter vom Team TFA Lübben bei der Berlin Challenge. FOTO: TFA
Lübben/Berlin. Die Feuerwehrsportler des TFA-Teams Lübben haben sich bei der elften Berlin Firefighter Combat Challenge auf dem Tempelhofer Feld sehr erfolgreich behauptet. In einem Feld aus 210 Einzelstartern, 36 Staffeln, 71 Männer-Tandemteams, drei Frauen-Tandemteams und 15 Mix-Tandemteams aus neun Nationen errang Anja Hartmann im Frauenwettkampf Platz 2 und somit die Silbermedaille. red/SvD

Das teilt das TFA-Team mit. Nicht unwesentlich am Erfolg beigetragen habe die gute Versorgung mit Lebensmitteln durch den Kreisfeuerwehrverband.

Bei den Männern wurden folgende Platzierungen erreicht: Phillip Mooser Platz 16 (AK M Platz 7), Oliver Nopper Platz 20 (AK M Platz 10), Carlo Burtchen Platz 37 (AK M Platz 15), Hagen Mooser Platz 65 (AK M50 Platz 3), Felix Nopper Platz 76 (AK M Platz 30), Michael Hänel Platz 105 (AK M30 Platz 37) und Nico Päper Platz 172 (AK M30 Platz 56). Schnellster Einzelstarter war der Pole Krzyzstof Krawcyk.

Im Mix-Tandem gelang den Lübbenern Anja Hartmann und Phillip Mooser der Sprung auf den 2. Platz. Anja Hartmann holte sich mit Nicole Schimanski (Team LDS) in der Frauentandemwertung Platz 1. Hagen Mooser erkämpfte sich gemeinsam mit Jens Walter (Team XCross) in der Tandem Ü40-Wertung die Bronzemedaille.

Im Staffelwettkampf starteten die Lübbener hochmotiviert mit O. Nopper, P. Mooser, M. Hänel, H. Mooser und C. Burtchen und konnten sich mit Platz 6 für die Finalläufe der besten 16 Mannschaften qualifizieren. Im Achtelfinale wurde Pfaffenhofen bezwungen, im Virtelfinale scheiteerte man knapp gegen die späteren Staffelsieger Team Berlin 1. Anja Hartmann gewann mit den LDS-Ladies die Frauenstaffelwertung.