ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:12 Uhr

Medizinische Versorgung
Teltow-Fläming redet bei Krankenhaus mit

Luckenwalde. Der Landkreis Teltow-Fläming wird künftig bei Entscheidungen, die den Charakter des Krankenhauses Luckenwalde nachhaltig verändern würden, eng eingebunden.

Dies regelt ein „Vertrag über die Zukunftssicherung des Krankenhauses Luckenwalde“. Für den Landkreis bedeutet dies, KMG bei der Erfüllung des Versorgungsauftrages für den Standort Luckenwalde im Rahmen seiner Möglichkeiten zu unterstützen.

Landrätin Kornelia Wehlan, die Sozial- und Gesundheitsdezernentin Kirsten Gurske und Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Klinken, besiegelten mit ihren Unterschriften das künftige Miteinander. Zugleich wurde die feierliche Vertragsunterzeichnung genutzt, um den künftigen Geschäftsführer des Klinikums Luckenwalde, Christoph Boeck, vorzustellen. Er wird dem Krankenhaus bis zu seiner formalen Berufung beratend zur Seite stehen.

Für Landrätin Kornelia Wehlan ist der Abschluss des Vertrages ein wichtiger Meilenstein. „Er ist die Grundlage dafür, dass wir als Landkreis künftig bei wichtigen Entscheidungen zum Krankenhaus und zur Gesundheitsversorgung der Region einbezogen werden. Als Landkreis müssen wir einfach mit ins Boot, wenn es um die Sicherstellung des Versorgungsauftrages geht.“

Stefan Eschmann, Vorstandsvorsitzender der KMG Kliniken: „Als Krankenhausträger ist es uns wichtig, dass wir mit dem Landkreis an einem Strang ziehen, wenn es darum geht, nachhaltig gute Medizin für die Menschen in der Region anzubieten. Wir freuen uns sehr, dass wir bereits heute vertrauensvoll mit dem Kreis Teltow-Fläming zusammenarbeiten.“

Mit Beendigung des Insolvenzverfahrens über das Insolvenzvermögen der DRK gemeinnützige Krankenhausgesellschaft Thüringen Brandenburg mbH, zu der auch das Krankenhaus Luckenwalde gehört, wird KMG alleinige Gesellschafterin sein. Die KMG Kliniken betreiben insgesamt zehn Akutkliniken, zwei Rehabilitationskliniken, zehn Pflegeeinrichtungen für  Senioren sowie Menschen mit Behinderung, Medizinische Versorgungszentren und ambulante Pflegedienste. Der KMG-Konzern hat 5200 Beschäftigte.