Auch in diesem Jahr steht für Sechstklässler und ihren Familien wieder die Wahl der passenden, weiterführenden Schule an. Aufgrund der Pandemie ist das in diesem Jahr jedoch erschwert. Sich kennenlernen und einen Eindruck von der Einrichtung bekommen, ist aufgrund der aktuellen Infektionslage kaum möglich. Veranstaltungen können nicht wie gewohnt stattfinden. Das Bohnstedt-Gymnasium in Luckau hat sich deshalb etwas besonderes einfallen lassen und geht digitale Wege. Erstmals wird es am Freitag, 15. Januar, einen virtuellen Tag der offenen Tür geben. Das kündigt das Gymnasium an.

Am Luckauer Gymnasium ist auch eine telefonische Beratung möglich

Dabei wird es Videos, Informationen auf der Webseite und Live-Vorführungen geben, die einen Eindruck vom Schulalltag an der Einrichtung vermitteln sollen. Das Bohnstedt-Gymnasisum geht auf eine lange Tradition zurück. Mit seinen Vorgängerschulen ist es seit 1281 in Luckau etabliert, seit 1832 am Standort in der Rathausstraße.
Schwerpunkt liegt vor allem auf der berufs- und Studienorientierung sowie der Vermittlung von Fremdsprachen. Neben Englisch werden Französisch, Russisch, Spanisch sowie ab Klasse neun Latein angeboten. Seit vielen Jahren wird ein regelmäßiger Schüleraustausch mit Partnerschulen gepflegt. Auch Sprachreisen sind möglich.
Der virtuelle Tag der offenen Tür findet am Freitag, 15. Januar, von 15 bis 19 Uhr statt. Weitere Informationen zum Ablauf und zur Registrierung gibt es auf der Webseite des Bohnstedt-Gymnasiums. Aufgrund der aktuellen Situation gibt es auch die Möglichkeit, telefonische Beratungstermine im Sekretariat zu vereinbaren. Diese finden zwischen dem 18. und 29. Januar statt.