(red/abh) Traditionell wird auch im Freilichtmuseum Höllberghof bei Langengrassau in den Mai gefeiert. Dort ist der erste Mai zugleich mit einem Tag der Natur verbunden.

Zu erleben gibt es dabei alte Bräuche und sportliche Aktivitäten. Denn der Feiertag startet mit dem 27. Höllberglauf. Erwachsene, Jugendliche und Kinder können aus unterschiedlichen Distanzen zwischen 15 und 2,5 Kilometer wählen. Die Nachmeldegebühr für Kurzentschlossene beträgt zwei Euro. Es ist der 3. Wertungslauf des Spreewaldcups 2019.

Ab 12 Uhr stimmt die Band „Die Bertianer“ auf die weiteren Traditionen ein. Anschließend wird der kunstvoll geflochtene Maibaum aufgestellt (13.30 Uhr) Der Heimatverein Wehnsdorf führt außerdem einen Bändertanz vor. Kinder können am Nachmittag ab 15 Uhr ein Theaterstück in der Scheune erleben. Mitarbeiter des Gutes Kemlitz haben außerdem ihre Ponys zum Reiten mit dabei.

Währenddessen können Oma und Opa oder Eltern das Außengelände erkunden. Die Landfrauen haben eine Pflanzen-Tauschbörse eingerichtet und bieten Kräuter oder Stauden an. Regionale Produkte gibt es außerdem auf dem Handwerker- und Bauernmarkt zu entdecken. Es gibt auch frischen Kuchen aus dem Reisigbackofen.

Gemeinsam mit der Naturwacht und dem Naturpark Niederlausitzer Landrücken werden die verschiedenen Pflanzen- und Tierarten des Jahres vorgestellt. Der Tag der Natur lädt am 1. Mai von 10 bis 17 Uhr zum Erkunden, Stöbern und Spielen ein.