ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Stuttmann im Cartoonmuseum

Auch Plakate von Klaus Stuttmann finden sich in der aktuellen Ausstellung in der Luckauer Cartoonlobby. Sie sind mit die Lieblingsstücke vom Leiter Andreas Nikolai.
Auch Plakate von Klaus Stuttmann finden sich in der aktuellen Ausstellung in der Luckauer Cartoonlobby. Sie sind mit die Lieblingsstücke vom Leiter Andreas Nikolai. FOTO: Michèle-Cathrin Zeidler
Luckau. Das Museum für Humor und Satire im Haus des Kreisarchivs in Luckau zeigt zum Jahreswechsel einen satirischen Rückblick mit Arbeiten des Karikaturisten Klaus Stuttmann aus Berlin. Michèle-Cathrin Zeidler

"Die Ausstellung zeigt in Karikaturen einen Rückblick auf das Jahr 2014 und ist gleichzeitig ein kleiner Ritt durch das Leben und Wirken von Klaus Stuttmann", sagt Andreas Nicolai. Er ist der Leiter des Cartoonmuseums in Luckau.

"Klaus Stuttmann zählt zu den am meisten publizierten Karikaturisten Deutschlands. Seine Zeichnungen erscheinen täglich in zahlreichen Zeitungen", erzählt Andreas Nikolai weiter. Die besten Werke des jeweiligen Jahres würden seit nunmehr fünf Jahren in einem Buch zusammengefasst. Diese Reihe im Berliner Schalt Verlag pointiert anschaulich alle Aufreger des Jahres. "Das Cartoonmuseum präsentiert bereits seit November exklusiv eine Auswahl von rund 100 Zeichnungen", so der Leiter des Museums weiter. Ab dem ersten Dezember ist dann auch das gesamte Buch erhältlich.

"Klaus Stuttmann konnte im Sommer dieses Jahres seinen 65. Geburtstag feiern. Deshalb gibt es in den Vitrinen auch einen kleinen Rückblick auf das Leben des Zeichners", verrät Andreas Nikolai. Gezeigt werden erste Zeichnungen, Skizzen, Entwürfe, Radierungen, Plakate, Illustrationen, Bücher, Dokumente und beispielhafte Karikaturen vorangegangener Jahre im Original. "So haben wir zum Beispiel sein erstes Selbstporträt in der Ausstellung", so der Museumsleiter, "Anhand der Werke lässt sich gut die Weiterentwicklung seines eigenen Stils verfolgen."

Erst seit den 1990er Jahren widmet sich Stuttmann überwiegend der tagespolitiktischen Karikatur: "Vorher hat er sich auch viel ausprobiert und hat sich an Collagen und Radierungen versucht." Viele Themen ziehen sich auch wie ein roter Faden durch die Jahre: "Russland, Putin und das Öl finden sich immer wieder. Ebenso Karikaturen zu Kriegen in der arabischen Welt und auch die Innenpolitik und die Bundeskanzlerin sind ein beliebtes Motiv."

Zum Thema:
Politische Karikaturen 2014Noch bis zum 25.Januar 2015 Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Sonntag jeweils von 13 bis 17 UhrEintritt: 2 Euro / ermäßigt 1 Euro, Kinder unter 12 Jahren frei Adresse: Nonnengasse 3 in Luckau