| 14:24 Uhr

Haushalt
Sturmschäden in Dahme werden teuer

Dahme.

Die beiden heftigen Herbststürme im vergangenen Oktober werden teuer für die Stadt. Der Amtsverwaltung zufolge entstanden erhebliche Schäden unter anderem im Schlosspark, am Sportplatz, an der Kläranlage, vor der Schlossruine, sowie auch im übrigen Stadtgebiet von Dahme und im Park des Ortsteils Niebendorf-Heinsdorf. Bäume stürzten um oder wurden entwurzelt, zahlreiche Äste brachen ab. Betroffene Flächen waren während der Räumarbeiten teils wochenlang gesperrt. Finanzielle Mittel für die Beseitigung von Schäden durch Naturereignisse waren laut Verwaltung im Stadthaushalt für 2017 nicht eingeplant. Die Stadtverordneten bewilligten während ihrer vergangenen Sitzung deshalb überplanmäßig die Ausgabe von 16 900 Euro. Das Votum fiel einstimmig.