ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:53 Uhr

Luckauer Kultur
Premierenfieber im Studio 77

„Die verzauberten Tanzschuhe“ heißt das Stück, mit dem der Nachwuchs sein Publikum am 11. November verzaubern will. Einen Tag vorher steigt die neue Show „In Flagranti“.
„Die verzauberten Tanzschuhe“ heißt das Stück, mit dem der Nachwuchs sein Publikum am 11. November verzaubern will. Einen Tag vorher steigt die neue Show „In Flagranti“. FOTO: LR / Carmen Berg
Luckau. Luckauer Tanz- und Musicalschule mit neuen Projekten und neuer Struktur. Von Carmen Berg

In der Tanz- und Musicalschule Studio 77 auf dem Schlossberg herrscht Premierenfieber. Am Sonnabend, 10. November, startet um 20 Uhr im Saal des Capitol die neue Show „In flagranti“. Wie Vereinsvorsitzende Cornelia Reich verrät, erfährt das Publikum dabei „alles, was man über Frauen wissen sollte“. In Tanz und Gesang geht es durch verschiedene Zeitepochen. Begleitet werde die Show von interessanten Instrumenten, macht sie neugierig.

Einen Tag später, am 11. November, bringen die jüngeren Tänzerinnen und Tänzer um 14.30 Uhr „Die verzauberten Tanzschuhe“ auf die Bühne des Capitol. Cornelia Reich verspricht einen unterhaltsamen Nachmittag mit Kunst, Kaffee und Kuchen. Der Kartenvorverkauf für beide Events hat begonnen. Die Tickets gibt es zu den neuen Büro-Öffnungszeiten dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr beim Studio 77 auf dem Schlossberg.

Seit Sommer ist das Büro des Vereins nicht mehr durchgängig besetzt. Doch am Leistungsangebot soll sich nichts ändern, die Ehrenamtlichen organisieren sich neu, verteilen Aufgaben auf breitere Schultern, erklärt Cornelia Reich. „Alle machen mit, denn wir wollen erhalten, was über viele Jahre gewachsen ist“, fügt sie an.

Die Veränderung wird auch optisch deutlich. Hingucker im ehemaligen Büroraum ist eine Couchecke. Dort können jetzt Eltern gemütlich während der Proben auf ihre Kinder warten. Nicht zufällig stehen an einer Wand mehrere Ständer mit Kostümen. „Dass unser Fundus wächst, ist neben Sponsoren der Mithilfe vieler Eltern zu verdanken“, erklärt Cornelia Reich diese Verbindung. Neu ist außerdem ein Vorbereitungsraum für die Tanzkinder. Um beide Angebote herzurichten, haben die Vereinsleute in den Tagen vor Schuljahresbeginn tüchtig rangeklotzt, blickt die Vereinsvorsitzende zurück.

Mehr als 80 Schüler trainieren beim Studio 77. Sie kommen aus einem großen Gebiet zwischen Spreewald, Elbe-Elster und Fläming. Die jüngsten sind drei Jahre, die ältesten studieren schon und blieben dem Studio in der Showgruppe treu, sagt Cornelia Reich.

Der Verein der Tanz- und Musicalschule ist Pächter des Schlossbergs. Die Tanzausbildung ist das wichtigste Standbein. Darüber hinaus gibt es weitere Projekte. So kümmert sich das Studio 77 um die Vorbereitung und Ausgestaltung der Jugendweihefeiern in Luckau und sorgt zudem mit Ingo Wolff von Luckau-Events dafür, dass in dem Traditionshaus mit Festen und privaten Feiern Leben herrscht. „Wir arbeiten Hand in Hand, unterstützen uns gegenseitig. Das wird so bleiben“, sagt Cornelia Reich.

Für Kartenwünsche und andere Anfragen stehen neben den Sprechzeiten zweimal wöchentlich die Telefonnummer 03544 5568700 sowie die neue Internetseite www.tanzstudio77.de zur Verfügung, zusätzlich zur Homepage des Schlossberges unter www.schlossberg-luckau.de.

Die enge Gemeinschaft aller Partner im Haus soll auch sichtbar werden, wenn  am Sonnabend, 13. Oktober, das Studio 77 einlädt zu einem Tag der offenen Tür. Um 10.30 Uhr geht es los mit einem Vortrag „Wie gehe ich mit meinem Körper freundlich um?“ Tanzen sei ein anstrengender Sport und deshalb das Thema für Kinder und Eltern wichtig, sagt Cornelia Reich. Nach einem gemeinsamen Mittagessen am Grill besteht ab 13 Uhr die Möglichkeit, bei öffentlichen Proben für die neuen Aufführungen zuzuschauen. Während Tanzlehrer interessierten Eltern und Kindern gern Rede und Antwort stehen, wollen Vereinsmitglieder und weitere Helfer auf dem Schlossberggelände Besen und Harke schwingen. „Großer Herbstputz ist angesagt“, so Cornelia Reich.