Gerade in diesem Jahr – 20 Jahre nach der ersten Laga in Luckau – sollte das Grün in der Berstestadt besonders im Fokus stehen. Verschiedene Veranstaltungen sollten in den Park locken. Doch dann kam Corona. Dennoch gibt es viele idyllische Ecken in der Stadt zu entdecken. Liebevoll gestaltete Gärten, saftig grüne Wiesen und die Kunstwerke der Spektrale laden zu einem Spaziergang ein. Doch nicht überall sieht es so schön aus. Immer wieder beschweren sich Einwohner über kleinere und größere Dreckecken. Dort wuchere das Unkraut am Straßenrand und in den Pflaster-Fugen, der Rasen werde nicht gepflegt oder die Straße nicht sauber gehalten. Die Stadt Luckau weist in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Einhaltung der Straßenreinigungssatzung hin.
Demnach erfolgt die Straßenreinigung bedarfsgerecht durch die Anlieger der Grundstücke. Festgelegt ist, dass Fahrbahnen und Gehwege mindestens 14-tägig gereinigt werden sollten. Dazu gehören die Beseitigung sowohl von Schmutz und Müll als auch Pflanzenbewuchs. Im Gegenzug wird keine Straßenreinigungsgebühr erhoben. Kommen die Anlieger dieser Pflicht nicht nach, kann das Ordnungsamt eingreifen. Dann wird eine Fachfirma für die Reinigung beauftragt. Die dadurch entstandenen Kosten sowie eventuelle Bußgelder müssen durch den Anlieger getragen werden.