ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Steinkreuz kehrt heim nach Garrenchen

Luckau. Östlich von Garrenchen hat bis 2011 eines der schönsten Steinkreuze der Niederlausitz gestanden. Dann war es verschwunden, bis es der Luckauer Stadtverwaltung zufolge ein aufmerksamer Bürger zufällig auf einem Privatgrundstück entdeckte. red/be

Nach seiner Rückführung soll das mittelalterliche Zeitzeugnis wieder aufgestellt werden. Am kommenden Mittwoch erhält es seinen Platz in der Ortslage von Garrenchen, etwa 650 Meter vom ursprünglichen Standort entfernt. Solche Steinkreuze, im Volksmund auch Sühnekreuze genannt, mussten einst verurteilte Mörder oder Totschläger an der Stelle ihrer Tat errichten.