| 02:46 Uhr

Starke Schotten rocken Luckau

60 Kilo schwere Baumstämme werden die starken Männer im Laga-Park werfen.
60 Kilo schwere Baumstämme werden die starken Männer im Laga-Park werfen. FOTO: Kulturnetzwerk
Luckau. Nicht jeder kann hinaus in die Welt ziehen. Deshalb holt die Landesgartenschaugesellschaft zum Tulpenfest im Park traditionell die Welt nach Luckau. Carmen Berg

In jedem Jahr steht ein anderes Land im Mittelpunkt. "Have a nice day in Great Britain" heißt es diesmal am Sonntag, 23. April.

25 000 Tulpenzwiebeln und damit 5000 mehr als im Jahr zuvor warten im Park auf das Frühlings erwachen. In der Laga-GmbH ist von Winterruhe keine Spur. Die Vorbereitungen für den Start in die Freiluft-Saison laufen auf Hochtouren. Der Queen die Hand schütteln, sich von Irish Dance mitreißen lassen, Guiness probieren - das und mehr ist möglich beim Tulpenfest, das nach Großbritannien entführt, kündigt Laga-Geschäftsstellenleiterin Angelika Malarczuk an. Wie sie erzählt, haben sich Reisegruppen von Berlin bis Magdeburg angemeldet, um mit den Luckauern den besonderen Familiennachmittag im romantischen Parkambiente zu begehen. Die Magdeburger beispielsweise hätten bereits gebucht, als Thema und Programm noch längst nicht feststanden. "Einfach wegen des guten Rufs unseres Festes, das macht schon stolz", so die Geschäftsstellenleiterin. Sie hofft, dass wieder bis zu 4000 Besucher den Weg in den Laga-Park finden.

Zünftig empfängt am Festsonntag um 11 Uhr die Gruppe Pipes & Drums mit ihren Dudelsäcken die Gäste. Zum Gottesdienst am Weiher erklingt das Glockenspiel von Big Ben. Während auf der Hauptbühne Irish Dance, Rock'n Roll und zur Abwechslung auch Schmusiges mit Roger-Whittaker-Double Wolf Junghannß zu erleben sind, lässt sich auf dem Weiher gemütlich Boot fahren wie auf der Themse, sagt Angelika Malarczuk.

Beim Spazieren auf den Parkwegen stünden die Chancen gut, neben Blumenmädchen und Feen der Queen samt royalem Anhang zu begegnen. In den Kostümen stecken Akteure aus der Region. Mehr will die Geschäftsstellenleiterin dazu nicht verraten. "Gut, wenn man schon mal den Hofknicks übt", schmunzelt sie.

Auf einen Brauch aus der Zeit der keltischen Könige in Schottland gehen die Highland-Games zurück, die ein Höhepunkt des Tulpenfestes sein werden, sagt Angelika Malarczuk.

Dabei werden mehrmals während des Nachmittages starke Männer beim Baumstammwerfen oder Steinstoßen ihre Kräfte messen. "Die Baumstämme wiegen 60 Kilo, die Steinkugeln bringen 90 bis 110 Kilo auf die Waage", so die Geschäftsstellenleiterin. Beim Anblick der starken Kerle werde womöglich auch das Geheimnis gelüftet, was der Schotte unterm Rock trägt, schmunzelt sie.

Nur wenige Parkmeter werden das schottische Hochland von der pulsierenden Metropole London trennen.

Einen Touristenmagneten der britischen Hauptstadt, die Antik-Märkte im Hyde-Park, "verlegt" Angelika Malarczuk in die Gartenstadt. Stände mit Kunst, Krempel und Kuriositäten laden zum Stöbern und Kaufen ein.

Daneben werden Angebote von Textilkunst bis Gartendekorationen die Palette bereichern. Wer sich nach all dem Erlebten stärken will, findet typisch Britisches wie Fish and Chips, Irish Stew, Guiness und Kilkenny in diversen Einkehrmöglichkeiten auf der Speisekarte.

"Schön wäre es, wenn die Besucher beim Abschied schon Fernweh bekommen auf eine Reise in ein neues Land im nächsten Jahr", sagt Angelika Malarczuk.

Zum Thema:
Karten für das Tulpenfest sind bereits im Service-Büro des Luckauer Rathauses sowie in der Touristinformation in der Kulturkirche zu haben, informiert Angelika Malarczuk. Die Tickets kosten im Vorverkauf fünf (Tageskasse sieben) Euro für Erwachsene sowie zwei (Tageskasse drei) Euro für Kinder. Kinder bis zehn Jahre haben freien Eintritt.Vor dem Fest bekommt der Park neue Hinweisschilder zu den Sehenswürdigkeiten. Um die Sonnenuhr am Eingang wird ein Weg mit Bänken angelegt, die Rabatten im Umfeld werden neu gestaltet.