| 16:14 Uhr

Städtepartner aus Slawa zu Gast in Luckau

Abschlussfoto vor dem Rathaus: Am Donnerstag ist die Seniorengruppe aus Slawa in Polen wieder in ihre Heimat gefahren.
Abschlussfoto vor dem Rathaus: Am Donnerstag ist die Seniorengruppe aus Slawa in Polen wieder in ihre Heimat gefahren. FOTO: D. Friedrich
Luckau. Herzlich Willkommen geheißen haben die Luckauer Senioren in den vergangenen Tagen ihre Gäste aus dem polnischen Slawa. Seit mehr als 20 Jahren besteht die Partnerschaft mit der knapp 4000 Einwohner zählenden Stadt östlich von Zielona Góra. Daniel Friedrich

Der jährliche gegenseitige Besuch ist ein fester Bestandteil des regen Austausches. "Es ist wichtig, miteinander zu reden und die Probleme zu überwinden, die es in der Vergangenheit zwischen Deutschland und Polen gab", sagt Ryszard Markiewicz, der bereits mehrmals mit in Luckau war und vieles in der Stadt wiedererkannt hat. "Der Seniorenbeirat organisiert alles und wir fühlen uns sehr gut aufgehoben. Es ist eine familiäre Atmosphäre."

"In diesem Jahr haben wir eine Kahnfahrt auf dem Stadtgraben unternommen, uns die Nikolaikirche angeschaut und die Konditorei Klinkmüller besichtigt", berichtet Deutschlehrerin Monika Musielak-Heyer, die die Gruppe als Übersetzerin begleitet. Am Mittwoch schließlich wurden die Senioren von Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) empfangen, der die Gäste über aktuelle Entwicklungen wie den Umgang mit der Tagebaufolgelandschaft informierte. "Ich finde es gut, dass in Luckau viel mit den Bürgern zusammengearbeitet wird und sie Vorschläge machen können, etwa zur Nachnutzung der Seeumgebung", meint Ryszard Markiewicz. Er freut sich bereits darauf, die Luckauer Ende August zum Besuch in Slawa begrüßen zu können.