| 02:50 Uhr

Stadtverordneter kritisiert Sicherheit beim Brückenbau

Lübben. Anwohner und Stadtverordneter Jens Richter (CDU) hat nach der Fertigstellung der Berstebrücke in der Bahnhofstraße der Kreisstadt Unverständnis über die Dauer der Bauarbeiten und über Fragen der Sicherheit geäußert. Seiner Meinung nach sei die Baumaßnahme bei "entschlossenem Handeln wesentlich früher" fertigzustellen gewesen. red/bt

Die Regelung der Umleitung müsse in der Rückschau und an die Adresse des Landkreises ebenfalls kritisch betrachtet werden. So sei es immer noch nicht verständlich, warum im Interesse der Kinder, der Eltern mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrern der Verkehr "nicht deutlich ausgedünnt worden ist". Das hätte die Sicherheit erhöht und der Straße an der Brücke am Schützenplatz gut getan. Zum Glück sei der Bauabschnitt fertig. Trotzdem lohne sich der kritische Rückblick, besonders im Interesse aller Betroffenen bei künftigen Baumaßnahmen, so der Stadtverordnete. Die Brücke über die Berste war am 1. April nach zehnmonatiger Bauzeit freigegeben worden. Die Gesamtbaukosten lagen bei 850 000 Euro.