ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:00 Uhr

Splitterbombe im Wald bei Neusorgefeld gesprengt

Fast sieben Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs kommen in Brandenburg noch immer tonnenweise Bomben, Kriegswaffen und Munition ans Licht.
Fast sieben Jahrzehnte nach Ende des Zweiten Weltkriegs kommen in Brandenburg noch immer tonnenweise Bomben, Kriegswaffen und Munition ans Licht. FOTO: dpa
Neusorgefeld. Eine zwei Kilogramm schwere, dickwandige Splitterbombe aus dem zweiten Weltkrieg ist am Freitagvormittag im Revier Neusorgefeld der Landeswaldoberförsterei Lübben gesprengt worden. Der Fundort lag mitten im Wald. bkh/red/bt

Da im Umkreis von zwei Kilometern keine Wohnhäuser stehen, war keine Evakuierung von Anwohnern notwendig. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Heideblick sicherten das Areal während der Sprengung ab.