Da im Umkreis von zwei Kilometern keine Wohnhäuser stehen, war keine Evakuierung von Anwohnern notwendig. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Heideblick sicherten das Areal während der Sprengung ab.