Die Mitglieder seien "irritiert und enttäuscht über die Mitteilung vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung und der zuständigen Ministerin Kathrin Schneider, dass die notwendige Baugenehmigung für den Radweg an der B 96 von Golßen nach Zützen derzeit wegen juristischer Erwägungen nicht erteilt werden kann.

Seit mehr als zehn Jahren setzt sich der SPD Ortsverein Golßen/Schönwald vor Ort für einen sicheren Radweg ein. Noch im Sommer schien alles gut", schreibt Mario Zierus. Es habe Konsens mit allen Beteiligten bestanden, auch mit der Naturschutzbehörde. Und weiter: "Wir fordern das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung und die zuständige Ministerin Kathrin Schneider auf, unverzüglich das Gespräch mit dem Bürgermeister Hartmut Laubisch und dem Amt Unterspreewald zu suchen mit dem Ziel, dass die Baugenehmigung für den Radweg schnellstmöglich erteilt werden kann."