ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:52 Uhr

SPD geht mit Grünen in den Kreistag

Lübben/Luckau. Im Findungsprozess auf Ebene des Kreistags Dahme-Spreewald gibt es ein weiteres Ergebnis: SPD und Bündnis 90/Grüne bilden eine gemeinsame Fraktion. Unterdessen haben CDU und Bauern ihre Partnerschaft besiegelt. Ingvil Schirling

Ob es eine große Koalition geben wird, steht in den Sternen.

"Die Wahlprogramme beider Parteien können sich gut ergänzen", sind sich SPD-Unterbezirksvorsitzender Stephan Loge und Andreas Rieger als Kreisvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen einig. Nun soll ein konkretes Papier zu den gemeinsamen Zielen in der Fraktion erarbeitet werden, kündigt Grünen-Abgeordneter Lothar Treder-Schmidt an. SPD-Fraktionsvorsitzender Lars Kolan ist sich sicher, dass die neue Fraktion SPD/Bündnis 90/Die Grünen den Dahme-Spreewäldern gut tun werde.

Dass die Grünen damit in der Lübbener Stadtverordnetenversammlung mit der CDU, im Kreistag mit der SPD zusammengehen, ist für Andreas Rieger kein Problem. "In Zeuthen gehen wir mit der FDP zusammen", ergänzt er. "Wir sind nicht gebunden an bestimmte Koalitionen, und wir haben zum großen Teil Sachthemen im Programm, die von anderen gar nicht besetzt werden."

Damit steht auch fest, dass UBL und Grüne ihre Zusammenarbeit im Kreistag aus der vergangenen Wahlperiode nicht fortsetzen werden. "Für die UBL war das nicht die erste Priorität", schätzt Rieger ein. Beide Gruppierungen stellen jeweils drei Abgeordnete im Kreistag und sind damit gleich stark. "Die SPD hingegen hatte großes Interesse an uns und hat uns viel angeboten", so Rieger weiter. Eigene Vorstellungen wolle man besonders beim Thema Naturschutz und Verkehr einbringen, bei Bildung und Soziales gebe es Überschneidungen.

Eine weitere Zusammenarbeit oder Koalition zwischen CDU/Bauern - die am Donnerstagabend ihre gemeinsame Fraktion besiegelten - und der neuen SPD/Grüne-Fraktion scheint damit in den Sternen zu stehen. CDU-Kreisvorsitzender Björn Lakenmacher ist zwar weiterhin optimistisch und unterstreicht einmal mehr, dass die CDU gern ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der SPD weiterführen würde. Doch Grüne und Bauern haben teils sehr unterschiedliche, in manchen Punkten sogar entgegengesetzte Ansichten, wie Andreas Rieger sagt.

Am Donnerstagabend gab es Sondierungsgespräche zwischen Lakenmacher und Loge. Die Gespräche sollen erst nach der konstituierenden Kreistagssitzung am kommenden Mittwoch fortgesetzt werden. Ein Termin ist für Juli verabredet.