ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:41 Uhr

Musikgenuss
Luckauer Kammerchor Cantemus in der Kulturkirche

Luckau. Sommerkonzert am Freitag mit neuem Programm.

Mit einem neuen Programm geistlicher und weltlicher Chormusik aus sechs Jahrhunderten bereitet sich der Luckauer Kammerchor Cantemus gegenwärtig auf die Konzertsaison 2019 vor.

Einen Schwerpunkt bildet dabei das Deutsche Magnificat von Heinrich Schütz. Diese Komposition ist zu einem der beliebtesten Schütz’schen Werke avanciert. Es verdankt diese Stellung seiner glück­lichen Synthese von hohem kompositorischen Niveau und Eingängigkeit. Der „Ton“ des Stückes wird wesentlich geprägt von der Dominanz des Tripel-Taktes, der dem Werk einerseits rhythmische Leichtigkeit verleiht, darüber hinaus aber auch harmonische Unkompliziertheit mit sich bringt.

Schütz macht das Deutsche Magnificat geradezu zu einer Mustersammlung einer textgebundenen Komposition, in der kaum eine Gelegenheit zur Bildhaftigkeit ausgelassen wird.

Der Lobgesang Marias aus dem Lukasevangelium, das sich besonders den Ausgegrenzten zuwendet, spielt einerseits in der Adventszeit, aber andererseits auch als Evangelium für das Fest „Mariä Heimsuchung“ am 2. Juli eines jeden Jahres eine besondere Rolle.

Romantische Kompositionen  von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Josef Gabriel Rheinberger wurden ebenfalls neu in das Programm der 30 Sängerinnen und Sänger des Kammerchores aufgenommen. Sie gehören zu den Standardwerken vieler deutscher Konzertchöre.

Komplettiert wird die Titelfolge der diesjährigen Konzertreihe durch zahlreiche, in Komposition, Arrangement und Aussage sehr unterschiedliche deutsche und sorbisch/wendische Volks- und Tanzlieder.

Höhepunkt wird ein gemeinsam mit den Rhein-Main-Vokalisten aus Offenbach gestaltetes Konzert am Freitag sein, teilt Chorleiter Peter Lippold mit.

Das Konzert findet am 21. Juni 2019 in der Nikolaikirche Luckau statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.