Die Schüler der Grundschule Golßen haben gerade erst die Türen zu gemacht und sind in die Sommerferien gestartet, schon herrscht in der Einrichtung erneut Trubel. Die Schulfreien Wochen sollen dazu genutzt werden, weitere Räume instand zu setzen. Geplant ist, einige Klassenräume sowie das Lehrerzimmer und den Flur im Erdgeschoss zu sanieren.

Grundschule in Golßen bekommt frische Farbe und neue Bodenbeläge

Dabei sollen unter anderem die Wände neu gestrichen und Bodenbeläge ausgetauscht und erneuert werden. In diesem Zusammenhang soll auch die Elektrik in den Räumen erneuert und auf einen modernen Stand gebracht werden.
Den Zuschlag für die Arbeiten haben Firmen aus Dahme, Zützen und Groß Leuthen erteilt bekommen. Die Stadtverordneten haben den Vorschlägen mehrheitlich zugestimmt.
Insgesamt belaufen sich die Kosten für diese drei Gewerke auf rund 60 000 Euro. Im vergangenen Jahr wurden bereits einige der Klassenräume in der oberen Etage instand gesetzt. Der Computerraum hat außerdem neue Ausstattung erhalten.

An der Grundschule in Golßen entsteht ein Theatron

Auch weitere Investitionen sind an der Einrichtung geplant. Am Standort der alten Sammelgrube soll ein überdachter Wartebereich für die Schüler entstehen. Das so genannte Theatron soll zudem Sitzmöglichkeiten erhalten. Bis zu 66 Kinder sollen darin Platz finden. Es kann als Wartebereich oder für kleine Veranstaltungen oder als „grünes Klassenzimmer“ genutzt werden.
Für das Vorhaben gab es unlängst eine Fördermittelzusage aus dem Kreisstrukturfonds über 85 000 Euro. Auf der Agenda steht darüber hinaus die Schaffung eines barrierefreien Zugangs. Dazu soll eine Aufzugsanlage errichtet werden.