ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Sightseeing auf die gemütliche Art

Luckau.. Schwankend geht es am Mittwoch auf die vierte Etappe der RUNDSCHAU-Sommertour. Bei einer Fahrt mit dem Kahn über den Luckauer Stadtgraben wird den RUNDSCHAU-Lesern eine Sightseeing-Tour der besonderen Art geboten.


Stadtführerin Liselotte Niepraschk wird den Teilnehmern der Tour die Geschichte der Berstestadt anschaulich näher bringen. Im Mittelpunkt stehen die Sehenswürdigkeiten, die von Wassergraben aus sichtbar sind. Ob Stadtmauer, Nikolaikirche oder Laga-Gelände, Liselotte Niepraschk weiß Spannendes und Interessantes zu berichten über die Geschichte und Gegenwart der einzigartigen Bauwerke.
Für den Antrieb sorgt Hans- Georg Schaper, der die RUNDSCHAU-Leser über den Stadtgraben staken wird. Der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Luckau und Mitarbeiter des Ordnungsamtes wird für die Fahrt von seinem Arbeitgeber freigestellt. Die RUNDSCHAU dankt für die freundliche Unterstützung.
Start der Kahntour ist um 10 Uhr an der Anlegestelle am Mönchhof. Aufgrund der begrenzten Kapazität des Bootes sind allerdings bereits alle Plätze vergeben.
Noch zu haben sind dagegen einige Plätze für die Fortsetzung der Sommertour am 6. August. Dann geht es per Bus zu den Seen, die im Zuge der Renaturierung der ehemaligen Braunkohletagebaue entstehen. Birgit Kalz von der Naturparkverwaltung ist die Führerin bei einer etwa dreistündigen Bustour. Los geht es um 9.30 Uhr am Luckauer Busplatz. Stationen werden der Lichtenauer und der Schlabendorfer See sein. Pro Teilnehmer wird eine Gebühr von drei Euro fällig.
In den Untergrund führt dann am 13. August die letzte Sommertour in diesem Jahr. Die Luckauer Museumsleiterin Helga Tucek wird an diesem Mittwoch Interessierte mit auf eine Entdeckungs-Kellertour in der Luckauer Altstadt nehmen. Wo dieser Ausflug im Detail hinführt, wird allerdings jetzt noch nicht verraten. Los geht es um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Luckau. Die begrenzten Plätze sind allerdings schon alle besetzt.
Anmeldungen für die restlichen Plätze der fünften Sommertour zu den Seen werden am Montag unter der Redaktionsnummer 03544/55 50 25 entgegengenommen. (bwk)