ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Senioren-Union Luckau sagt: "Danke, Martin"

Martin Riedel
Martin Riedel FOTO: asd1
Luckau. Der Vorsitzende des Ortsverbandes Luckau der Senioren-Union, Martin Riedel, verlässt Luckau. Er wird nach Görlitz zu seiner Tochter ziehen. red/dh

Die Mitglieder des Ortsverbandes wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und danken ihm "aus ganzem Herzen für die jahrelange Arbeit in unserer Stadt Luckau", so Ortsgruppenvorsitzender Siegfried Rieck.

Martin Riedel, Jahrgang 1930, Bauingenieur, hatte Luckau als Lebensmittelpunkt über einen Zeitraum von mehr als 65 Jahren gewählt. Hier gründete er seine Familie, hier wurden seine Kinder geboren und im ehemaligen VEB Bau (K) Luckau verbrachte er in der Bauplanung die wichtigsten Jahre seiner beruflichen Tätigkeit als Ingenieur. "Als bekennender Katholik der hiesigen Kirchgemeinde eher ein Mann der ruhigen Töne", so Rieck, "nahm unser Martin 1993 an der Gründung der Senioren-Union teil und wurde später Vorsitzender des Ortsverbandes Luckau. Diese Aufgabe nahm er mit vollem Engagement wahr und verdiente sich das volle Vertrauen bei den Mitgliedern."

Auch im Kreisvorstand der Senioren-Union des Landkreises Dahme-Spreewald habe er mit dem Kreisvorsitzenden Georg Graf aus Schönwalde bleibende Akzente in der Verbandsarbeit mit den Senioren des Kreises und den Partnerkreisen in Nordrhein-Westfalen gesetzt. "Der Abschied wird ihm nach allen Jahren hier in Luckau, An der Schanze, von den Mitbewohnern, den Wegbegleitern und seiner katholischen Kirchengemeinde sehr schwerfallen", ist Siegfried Rieck überzeugt.