ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:54 Uhr

Schüler führen Interviews mit Fußballprofi und Arbeitsminister

Tim Slotosch (v.l.), Anton Malke und Steven Knoblich üben Kameratechniken beim Luckauer Unternehmen FM Media.
Tim Slotosch (v.l.), Anton Malke und Steven Knoblich üben Kameratechniken beim Luckauer Unternehmen FM Media. FOTO: S. Bartholome
Luckau. Fünf Unternehmen aus Luckau und Dahme haben am gestrigen Donnerstag für den landesweiten Zukunftstag ihre Türen geöffnet. Gleich vier Berufe konnten die Schüler bei FM Media genauer unter die Lupe nehmen. sob

Einmal nach Cottbus und zurück, Recherche, Drehen und das Filmmaterial schneiden - und das alles an nur einem Tag. Sieben Schüler haben am gestrigen Zukunftstag hinter die Kulissen des Luckauer Medienunternehmens FM Media geblickt. Und auch noch zwei Prominente kennengelernt.

Der 13-jährige Steven Knobloch vom Bohnstedt-Gymnasium interviewte Fußballer Mathias Fetsch vom FC Energie Cottbus. Wie das tägliche Geschäft als Profifußballer ist, und ob er oft in der Stadt erkannt wird, waren nur einige Fragen, die der Schüler ihm stellte. Am meisten hatte ihn die Antwort überrascht, dass Mathias Fetsch - sollte die Fußballkarriere vorbei sein - entweder als Manager oder im Maschinenbau tätig sein wolle. Der 14-jährige Anton Malke lernte dafür die Arbeiten eines Redakteurs genauer kennen. Er holte Hintergrundinformationen zum Spieler heran. Einblicke in die Aufgaben eines Mediengestalters, Filmemachers sowie Cutters haben die Jugendlichen ebenfalls erhalten.

Interviewpartner Nummer zwei war Brandenburgs Arbeits- und Sozialminister Günter Baaske (SPD), der am Nachmittag den jungen Leuten einen Besuch abstattete. Und das nicht ohne Grund: Die Schüler, die im vergangenen Jahr am Zukunftstag beim Luckauer Medienunternehmen teilgenommen hatten, bekamen für ihren selbst gedrehten Film eine Urkunde verliehen. Die vier Schüler setzten sich beim Wettbewerb "Mitmachen lohnt sich" gegen insgesamt 425 Unternehmen durch.