| 17:34 Uhr

Schlosshotel beliebt bei Gästen

Beliebt bei Gästen: Schloss Fürstlich Drehna
Beliebt bei Gästen: Schloss Fürstlich Drehna FOTO: Kuschy
Fürstlich Drehna. Ein gut bestückter Parkplatz ist äußeres Zeichen dafür, dass im Schlosshotel Fürstlich Drehna reges Leben herrscht. "Wir sind gut gebucht", so Regionaldirektorin Andrea Scholz vor dem Tourismus- und Gewerbeausschuss. Carmen Berg

2014 hatte die Brandenburgische Schlössergesellschaft das Wasserschloss an die travdo Hotels & Resorts GmbH mit Sitz im sächsischen Roßlau verpachtet. Zum Areal gehören 24 Zimmer und Suiten im Hauptgebäude sowie weitere 25 Zimmer samt Wellnessbereich im Amtshaus. Für das Wohl der Gäste sorgen 20, im Sommer bis zu 30 Mitarbeiter.

Im Schlosshotel machen in der Regel Kurzurlauber Station, die zwischen zwei und fünf Tagen bleiben. Das Haus sei ganzjährig voll. "Wir gehen nicht in den Winterschlaf", sagt Andrea Scholz. Während aber im Sommer in der Umgebung jede Menge los sei, mache "im Winter der Spreewald die Augen zu", benennt die Direktorin Reserven. Ein Manko seien auch die kurzen Sonnabend-Öffnungszeiten bis zwölf Uhr in den Altstadt-Läden. "Wer Urlaub hat, frühstückt in Ruhe und steht dann vor verschlossener Tür."

Ausschussvorsitzender Lothar Treder-Schmidt sieht die Kultur in Luckau und Umgebung auch im Winter schon gut aufgestellt. Doch würden ausliegende Flyer und Programme womöglich nicht reichen. "Wir müssen Wege finden, Vorhandenes noch stärker hotelspezifisch zu vermarkten, beispielsweise Hotel und Kulturkirche enger vernetzen", sagt er. Sein Tipp für die Gäste sind neue thematische Stadtführungen, "die auch im Winter ein Erlebnis sind".

Andrea Scholz wünschte sich zudem, Gästen mehr über Handwerk und Tradition der Region zu vermitteln. Gern hätte sie sonntags einen Töpfer für Schauvorführungen oder Landwirte für einen kleinen Bauernmarkt gewonnen. Bislang ohne Erfolg. Die Hoteldirektorin findet das schade. "Sonntags reisen etwa 100 Gäste ab, viele würden sicherlich was Frisches oder ein Souvenir mit nach Hause nehmen", sagt sie. Offen ist Andrea Scholz für den Vorschlag aus dem Ausschuss, typisch Regionales wie Luckauer Wein, Schokolade aus Zöllmersdorf oder Sellendorfer Korn im Hotel zum Verkauf anzubieten.

Für attraktive Angebote arbeitet das Haus zudem eng mit dem Dorf zusammen. Andrea Scholz nennt stellvertretend den Heimatverein und den benachbarten historischen Gasthof "Zum Hirsch" mit seinen regelmäßigen Kabarettabenden. Sie sei schon in mehreren Hotels tätig gewesen, "aber noch nie wurde ich so aktiv aufgenommen wie in Fürstlich Drehna", bedankt sie sich.

Das nächste Highlight am Schloss, diesmal nicht von lokalen Akteuren organisiert, ist Verdis Oper Nabucco mit dem berühmten Gefangenenchor, unter freiem Himmel präsentiert von der Festspieloper Prag. Karten für das Event am 20. August um 19 Uhr gibt es im Schlosshotel, Telefon 035324/3030, in der Luckauer Kulturkirche sowie in weiteren bekannten Vorverkaufsstellen.