| 13:58 Uhr

Grüne Woche
Sagenhaftes unter dem Dach der Gurke auf der Grünen Woche

Gurken Paule und Gisela Christel vom Spreewaldverein bieten in diesen Tagen in Berlin in der Brandenburg Halle auf der Grünen Woche Gurkenspezialitäten aus dem Spreewald zum Verkosten an.
Gurken Paule und Gisela Christel vom Spreewaldverein bieten in diesen Tagen in Berlin in der Brandenburg Halle auf der Grünen Woche Gurkenspezialitäten aus dem Spreewald zum Verkosten an. FOTO: Bernd Settnik / dpa
Berlin/Luckau/Vetschau. Der Spreewald und der Landkreis Oberspreewald-Lausitz präsentieren sich am Freitag mit Köstlichkeiten und Trachten in Berlin. Von rdh

Am Messe-Freitag sorgen insbesondere Spreewälder Trachtengruppen für einen Hingucker auf der Hallenbühne in Berlin auf der Grünen Woche. Doch auch für den Gaumen der Besucher halten Spreewälder Unternehmen Kostproben vor. Ein Ausblick auf Veranstaltungshöhepunke 2018 in einer der beliebtesten Brandenburger Reiseregionen darf natürlich nicht fehlen. Wir geben einen kurzen Überblick:

Von den traditionellen Ausstellern aus der Spreewaldregion offerieren die Konservenbetriebe Spreewald-Feldmann GmbH & Co. KG und Spreewaldkonserve Golßen GmbH, die Brennerei Sellendorf, die Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG, der Landkreis Oberspreewald-Lausitz und der Spreewaldverein ihre Angebote. Die Landkost-Ei GmbH aus dem Dahme-Seenland ergänzt die Unternehmen.

Dahme-Spreewald, Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz bilden mit Teilen ihrer Kreisfläche das Biosphärenreservat und den Wirtschaftsraum Spreewald. Letzterer ist vor allem deshalb von Bedeutung, weil nur von hier die Spreewälder Gurken kommen dürfen. Die sind mit dem Segen der EU als regionale Spezialität mit dem Siegel „Geschützte Geografische Angabe“ geschützt. Unter dem Logo des Vertriebssystems „Spreewald-MARKT“ präsentiert der Spreewaldverein an den Ständen 164 und 165 Produkte von rund 20 regionalen Unternehmen in der Brandenburg-Halle. Der Verein ist Inhaber der regionalen Dachmarke Spreewald.

Vergeben wird das Gütesiegel nur an Hersteller, die im Spreewald unter Verwendung überwiegend regionaler Zutaten produzieren, kurz gesagt, die dem Verbraucher Frische, Natürlichkeit und Regionalität garantieren. Für den Verbraucher ist die Dachmarke somit eine nützliche Orientierungshilfe.

Neu im Produktsortiment sind Wurstspezialitäten, gemeinsam mit Gurkenspezialitäten im Viererpack, vom Bauer Trogisch aus Muckwar und ein Gurken-Brotaufstrich der Bauernküche Göritz. Das Standpersonal informiert darüber hinaus über touristische Dienstleistungs- und Serviceangebote der Reiseregion Spreewald.

Los geht es am Freitag auf der Hallenbühne ab 10.30 Uhr mit Günni, dem singenden Spreewaldwirt. Nach einer Tanzeinlage des Deutsch-Sorbischen Ensembles gibt die Leiterin der Touristinfo in Burg (Spreewald), Nicole Schlenger mit „Wassermann“ Michael Apel um kurz nach 11 Uhr einen Ausblick auf die Spreewälder Sagennacht 2018

Weiter geht es mit einem bunten Trachtenreigen, bevor um 11.20 Uhr die Spreewald-Feldmann GmbH & Co.KG ihr Unternehmen und Produktsortiment vorstellt, ansonsten in der Halle an Stand 103 zu finden.

„Kloster, Knast, Kultur“ ist das Motto der Kulturkirche in Luckau, die 2018 auf ein zehnjähriges Bestehen verweisen kann. Anlass des Mottos und kulturelle Höhepunkte 2018 erläutern Luckaus Bürgermeister Gerald Lehmann und die Leiterin der Touristinfo Manuela Hanschick im Interview. Ebenfalls aus Luckau glänzt im Anschluss das Tanzstudio 77 mit einem Showtanz-Programm.

Gegen 12.15 Uhr stellt sich die Brennerei Sellendorf GmbH, in der Halle am Stand 163 präsent, auf der Bühne den Messebesuchern vor.

Im Zweiten Programmblock ab 13 Uhr erleben die Gäste neben den bereits genannten Bühnenkünstlern zusätzlich Trachtentanz des Schmogrower Traditionsvereins. Als Unternehmen präsentieren sich die Unternehmen Golßener Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. Produktions KG (Stand 116) um 13.30 Uhr, die Spreewaldkonserve Golßen GmbH (Stand 168) um 14.15 Uhr sowie die Unternehmen aus Luckau Bäckerei & Konditorei Klinkmüller, Edelmond Chocolatiers GmbH, Brauerei Fürstlich Drehna um 14.30 Uhr auf der Hallenbühne.

Mit einem bunten Bühnenprogramm präsentiert sich der Tourismusverband Dahme-Seen. Der Nachmittag steht unter dem Motto „Wald erleben im Dahme-Seenland“ und bietet Informationen rund um die Region, eine Fotoshow sowie Interviews mit Anbietern und natürlich Musik.

Thomas Seyer „Der Brandenburger“ stimmt um 15.30 Uhr mit dem Dahmelandlied auf die Region ein. Im Anschluss berichtet Uwe Seibt vom Tourismusverband Dahme-Seen e.V. über die kulinarischen Besonderheiten der Region und stellt die neue Broschüre „Gastronomie & Freizeit im Dahme-Seenland“ vor.