ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:13 Uhr

Sag niemals nie

Sage niemals nie. Es können Dinge passieren, die noch Tage zuvor als nicht vorstellbar galten. Da wird ein Teenager zum Vegetarier, hält das ein paar Jahre durch und verlangt dann nach Steaks, die nicht groß genug sein können. Als wollte er Versäumtes mit Macht nachholen. Gabi Böttcher

Gott sei dank hat er niemals gesagt, dass er nie wieder Fleisch essen würde. Oder Knoblauch. In südliche Gefilde reisen? Bitte abhaken. Oder Kosmonautenkost in die Tasche stecken. Oder Mann quittiert mit Kopfschütteln, wenn Frau mit Socken ins Bett geht. Das würde ihm nie passieren! Lieber stundenlang wach liegen, als wortbrüchig werden. „Nichts ist dauernd als der Wechsel“ , sagt der Dichter. Niemals nie zu sagen bewahrt davor, wortbrüchig zu werden. Und vor allem davor, mit kalten Füßen im Bett zu liegen und von wärmenden Socken träumen zu müssen.