„Im Busliniennetz der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald (RVS) beschränken sich die meisten Änderungen auf Fahrzeitanpassungen im Minutenbereich“ , erklärt Lutz Strohschein von der RVS. So sei beispielsweise der Fahrplan der Linie 466 an die Anschlüsse der Regionalexpresszüge RE 3 am Bahnhof in Uckro angepasst worden. Außerdem sei in Pelkwitz eine Bedarfshaltestelle in Betrieb genommen worden, so Strohschein.
„Bedarfshaltestellen werden nur bedient, wenn tatsächlich Fahrgäste ein- oder aussteigen möchten“ , erklärte der RVS-Mann. Für einsteigende Fahrgäste bedeute dies, dass sie wenige Minuten vor der Abfahrtzeit ihren Wunsch per Knopfdruck anmelden müssen. „Dazu ist an der Haltestelle ein Terminal installiert“ , erläuterte Lutz Strohschein.
Weiterhin sei mit Freigabe der Brücke zwischen Kreblitz und Rüdingsdorf die ursprüngliche Streckenführung in die Fahrpläne der Linien 468 und 471 aufgenommen worden.
Die Fahrpläne sind laut Strohschein in den Agenturen, bei den Busfahrern, in der Niederlassung Luckau, dem Betriebshof und im Bahnhof Lübben erhältlich. (red/tw)
www.rvs-lds.de.