Im Eröffnungsspiel gegen den FC Stahl Eisenhüttenstadt hatten die Berstestädter zu viel Respekt. Nach sechs Minuten lag Luckau schon 0:3 zurück. Bernhard Peters erzielte in der zehnten Minute den 1:3-Anschlusstreffer. Bereits eine Minute später fiel jedoch das Tor zum 1:4-Endstand für den EFC Stahl.
Gegen den Gastgeber Energie Cottbus bot die Luckauer Ü50-Mannschaft eine ansprechende Leistung. Zwar geriet das Team schnell in Rückstand, hatte aber einige hochkarätige Chancen, die leider nicht zu einem besseren Resultat genutzt wurden. So gab es am Ende erneut eine 1:4-Niederlage. Den Ehrentreffer für Luckau erzielte Gerd Adler.
In der dritten Partie gegen Grün-Weiß Lübben sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Lübben ging bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung. In der fünften Minute gelang Bernhard Peters der 1:1-Ausgleich. Ein Hinterhaltsschuss brachte die Spreewaldstädter erneut in Führung. Luckau bewies jedoch eine gute Moral und kam in der achten Minute, wiederum durch Bernhard Peters, zum Ausgleich. Gegen die stark spielenden Randberliner Schmöckwitz/Eichwalde wollte das Team wenigstens einen Teilerfolg erzielen. Luckau war die spielbestimmende Mannschaft und hatte mehrere gute Tormöglichkeiten durch Wolfgang Richter und Gerd Adler. Es kam dann wieder mal anders als erhofft. Die Berliner erzielten das 1:0 und retteten das Ergebnis über die Zeit.
Im letzten Turnierspiel traf die Ü50-Truppe von Rot-Weiß auf Guben. Da Luckau gegen die Neißestädter in den letzten sechs Aufeinandertreffen stets als Verlierer vom Platz ging, war auch diesmal kein Erfolg zu erwarten. Guben ging dann auch in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Die Rot-Weißen hielten dagegen und Gerd Adler vollendete eine Eingabe von Wolfgang Richter zum 1:1-Ausgleich. In der neunten Minute erzielte Gerd Adler die überraschende 2:1-Führung für die Berstestädter. Aber die cleveren Gubener kamen innerhalb einer Minute zu zwei Treffern und somit zum glücklichen 3:2-Sieg.
Damit ging ein Turnier auf sehr hohen Niveau zu Ende, dass mit Energie Cottbus einen würdigen Sieger fand.
Für Rot-Weiß Luckau war es schon als Erfolg zu werten, erstmals bei diesem Turnier nicht Letzter zu werden.
Tabellenstand:
Mannschaft Pkt. Tore


1. Energie Cottbus 12 18:7
2. EFC Stahl 10 11:4
3. Guben 10 12:9
4. Schmöckwitz 9 8:7
5. RW Luckau 1 6:14
6. GW Lübben 1 3:18