| 02:48 Uhr

Rockabilly und Petticoats in Luckau

Das Skoda-Cabrio, Baujahr 1958, ist stilechte Kulisse für die jungen Tänzerinnen aus Calau in ihren Kleidern aus der Rockabilly-Zeit.
Das Skoda-Cabrio, Baujahr 1958, ist stilechte Kulisse für die jungen Tänzerinnen aus Calau in ihren Kleidern aus der Rockabilly-Zeit. FOTO: be
Luckau. Die wilden 50er und 60er Jahre leben am Sonntagnachmittag im Festzelt der Entsorgungs GmbH bei der Messe im Grünen wieder auf. Die Idee dazu hatten Zeltwirtin Marlies Raunigk aus Gehren und Tochter Nadine. Barbara Erbe

Nach Hochzeitsmesse und Sporttalk in den Vorjahren wollen es die Organisatorinnen diesmal richtig krachen lassen. Der Funke springt schnell über.

Vor dem Zelt hat der Luckauer Oldtimerfan Siegfried Egerland sein Skoda Felicia Cabrio, Baujahr 1958, ausgestellt. Nicht nur das Auto bringt Männeraugen zum Leuchten, auch die jungen Tänzerinnen des Carnevals Clubs aus Calau, die in Kleidern aus der Zeit von Rockabilly und Petticoat darin posieren. "Es war eine tolle Mode und eine tolle Musik damals", findet die 18-jährige Nadine Raunigk. Sie habe die Zeitreise in die Fifties und Sixties beim Carneval in Calau gesehen und gedacht, das könnte auch die Luckauer begeistern. Mutter Marlies sei sofort Feuer und Flamme gewesen. Rund um die Grundidee kreierten Mutter und Tochter ein vierstündiges Programm mit verschiedenen Akteuren und Gruppen. Reifere und jüngere Jahrgänge klatschen und wippen im Rhythmus zu Rock` n Roll, Bossa Nova und Twist. "Der kurze Sachsenkönig" vom Duo Remmi Demmi leitet mit Witz von einem Showteil zum nächsten über.

Zuschauer Thomas Wittwer aus Walddrehna weiß zunächst kaum, wie ihm geschieht, als ihn Beatrix Pelz, Sängerin des Duos "Pippi and the 50th Boy" aus Plauen, zum Mittanzen auf die Bühne holt. Doch der Walddrehnaer schlägt sich achtbar und wird mit einem Küsschen von der Künstlerin belohnt. Seine Partnerin Margitta Klinkmüller sieht das gelassen. "Wenn in Luckau etwas los ist, sind wir immer gern dabei", erzählt sie und lobt: "Es ist toll, wie liebevoll bis ins kleinste Detail Marlies Raunigk und ihr Team diesen Nachmittag gestalten, bis hin zu den gepunkteten Schleifen, die die Serviererinnen tragen."

Oldtimerfan Siegfried Egerland, Jahrgang 1937, gibt zu, er habe in den Fifties eher auf Tango als auf Rock` n Roll gestanden. Aber die Mädels in ihren Petticoatkleidern, "ja, das waren schon schöne Zeiten".