Auf der Bahnstrecke des RE 5 ist am Donnerstagmorgen ein Mensch zu Tode gekommen. Das hat die Polizei auf RUNDSCHAU-Nachfrage bestätigt. Der Vorfall hat sich den Angaben zufolge gegen 7.10 Uhr ereignet. Weitere Details zu dem laufenden Einsatz lagen zunächst nicht vor.

Laut Deutscher Bahn wurde die Strecke zwischen den Bahnhöfen Luckau-Uckro und Walddrehna gesperrt. „Halte Elsterwerda und Doberlug-Kirchhain können entfallen“, twitterte die Bahn. Züge werden den Angaben zufolge umgeleitet.

Gegen Mittag meldete die Bahn, dass die Strecke wieder freigegeben wurde.

Am Nachmittag gab die Polizei bekannt, dass es sich bei dem Verstorbenen nach ersten Informationen um einen 39-jährigen Mann aus der Region handelt. Wie in solchen Fällen erforderlich, wurde ein Todesursachen-Ermittlungsverfahren eingeleitet, so Polizeisprecher Torsten Wendt.