ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Radweg von Luckau nach Gießmannsdorf

Luckau.. Über den Bau eines Radweges entlang der Bundesstraße 96 von der Luckauer Ortsumgehung bis nach Gießmannsdorf hat Luckaus Bauamtschef Fritz Frenzel informiert. Gabriele Bernhardt

Es gebe vom Straßenträger, dem Brandenburgischen Landesbetrieb Wünsdorf, grünes Licht für dieses Projekt, sagte er während der jüngsten Sitzung des Wirtschafts- und Bauausschusses in Luckau. Damit soll einer Forderung der Gießmannsdorfer nachgekommen werden, die seit Jahren einen sicheren Radweg von Luckau bis in ihr Dorf forderten.
Auf einer Länge von 1,3 Kilometern soll im Jahr 2008 ein zwei Meter breiter Radweg von der Ortsumgehung über Wierigsdorf bis hin nach Gießmannsdorf führen. „Eventuell kann bereits in diesem Jahr mit dem Bau begonnen werden“ , kündigte Frenzel an. Mitarbeiter der Voigt-Ingenieure hätten die Planungen übernommen und zwei Varianten vorgestellt. „Fakt ist, dass die Radfahrer einmal die B 96 kreuzen müssen“ , so der Bauamtschef weiter.
Von Luckau aus kommend befindet sich der Weg auf der linken Seite der Straße. In der Ortseinfahrt Gießmannsdorf soll eine Straßeninsel entstehen, in deren Höhe die Radfahrer auf die rechte Seite wechseln müssen, erläuterte Bauamtsmitarbeiter Lutz Borner. Dies sei die von der Verwaltung favorisierte Planungsvariante, bei der sowohl Autofahrer als auch Radfahrer freie Sicht hätten. Die zweite von den Planern vorgeschlagene Variante hätte den Straßenseitenwechsel in Höhe der Buswarthäuschens vorgesehen.