Wegen Corona fallen große Freiluft-Events der Luckauer Landesgartenschau-Gesellschaft aus. Mit einem Online-Kulturfestival haben die Veranstalter jedoch einen Weg gefunden, das 20. Jubiläumsjahr von Brandenburgs erster Landesgartenschau 2000 in Luckau dennoch zu würdigen. Es hat am Sonnabend, 11. Juli, Premiere. Acht lokale Künstler, Ensembles und Bands sowie als Star-Gast der gebürtige Luckauer Volkhard Steude, Konzertmeister der Wiener Philharmoniker, steuern 15-minütige Videos bei, die am Premierenabend komplett oder als Einzelbeiträge auf der Internetseite www.kulturfestival-luckau.de abrufbar sein werden.

Mit Spenden die Luckauer Kultur unterstützen

Die Video-Drehs fanden an vier Tagen im Juni an markanten Schauplätzen wie der Nikolaikirche, dem Rosengarten, dem Schlossberg, in der Theaterloge oder der Kulturkirche statt. Auch im Kümmritzer Gemeindehaus und dem Bornsdorfer Waldbad sind Festival-Beiträge entstanden, sagt Projektkoordinator Tino Wolff. Die Programmvielfalt reicht von Klassik bis Line-Dance und von Schauspiel bis House Music. Ab 20 Uhr am 11. Juli wird das Programm online kostenfrei oder gegen eine Spende erlebbar. Mit einem Klick auf Spendenbuttons für zehn, 20 und 50 Euro können Kulturfreunde schon jetzt freiwillig symbolische Tickets erwerben und damit die Kultur in der Gartenstadt weiter unterstützen, die durch den Wegfall der Großevents gravierende Einnahmeverluste erlitten hat.
Mit dabei sind das Tanzstudio 77, die Theaterloge Luckau, Kirchenmusik in Luckau, der Kammerchor „Cantemus“, das DJ Trio Ruuuderboyz, das Orchester „grenzenlos“, die Band „Eßfeld“ sowie „DJ Eagle Eye Jimmy“.
Alle Infos zum Festival und seinen Zielen und Mitwirkenden erhalten Interessierte unter www.kulturfestival-luckau.de.