ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:44 Uhr

Polizeibericht

Laster brannte. Ein technischer Defekt ist die Ursache eines Lasterbrandes am Donnerstagvormittag zwischen Jamlitz und Leeskow gewesen. red/bt

Als die Feuerwehr gegen 10.30 Uhr eintraf, stand der mit Gemüse beladene MAN-Laster voll in Flammen, erklärte Polizeisprecher Torsten Wendt am Donnerstag. Ursache war nach ersten Informationen ein technischer Defekt am Fahrzeug, das durch das Feuer vollständig zerstört wurde. Eine Schadenshöhe ist bislang noch nicht ermittelt worden. Durch die Hitze des Feuers ist die Fahrbahndecke ebenfalls stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Unfallflucht. Wegen Unfallflucht muss sich ein Rollerfahrer in Luckau verantworten. Er ist vermutlich kurz vor Mitternacht in Karche-Zaacko mit seinem Roller gegen einen Transporter gefahren und dabei einen Schaden von rund 2000 Euro angerichtet. Danach suchte er das Weite und muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten, so die Polizei.

Zur Blutabnahme. Unter Alkoholeinfluss sind in Luckau in der Nacht zu Donnerstag zwei Autofahrer unterwegs gewesen. Auf der Hauptstraße stoppte die Polizei einen Kleinwagenfahrer, der schließlich "pusten "musste. 1,45 Promille Alkohol im Blut zeigte der Vortest an. Der 35-Jährige musste ebenso zur Blutabnahme ins Krankenhaus für eine Beweissicherung wie ein 29-jähriger Lasterfahrer. Letzteren hatten Beamte auf der Bundesstraße 87 bei Duben gestoppt. Ein Drogentest hatte bei dem Trucker positiv reagiert. Die entsprechenden Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet, informierte die Polizei weiter.

Angler brettert durch ein Kornfeld. Weil offensichtlich der Weg zum Löptener Tonsee zu weit war, ist ein Angler mit seinem Pkw samt einem Anhänger durch ein Getreidefeld gefahren. Dabei schlug er laut Polizeisprecher eine Schneise von mehreren Hundert Metern in ein Roggenfeld. Hunderte Euro Schaden entstanden der Agrargenossenschaft, die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.