ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Polizeibericht

Wildunfälle. Drei Wildunfälle haben sich der Polizei zufolge im LDS-Kreis Donnerstagabend bis in die Morgenstunden des Freitag ereignet. red/be

So kollidierte am Donnerstag gegen 18 Uhr bei Lübben ein Auto mit einem Reh und stieß in der Folge gegen eine Leitplanke. Das Tier flüchtete, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. Gegen 20 Uhr am selben Abend wurde der Polizei zufolge zwischen Duben und Luckau ein Fuchs von einem Auto erfasst. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Den Schaden am Pkw bezifferte die Polizei auf 500 Euro. Ebenfalls ein Schaden von 500 Euro entstand am Freitag gegen 6.20 Uhr in Neuendorf am See, wo ein Reh von einem Pkw angefahren wurde. Das Tier verendete. Personen wurden laut Mitteilung der Polizei bei den Wildunfällen nicht verletzt.