ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:41 Uhr

Besinnlich
Orgelkonzert stimmt auf besinnliche Zeit ein

Marek Toporowski, Organist aus Krakau, begeistert die Zuhörer an der Unesco-Orgel in Waltersdorf.
Marek Toporowski, Organist aus Krakau, begeistert die Zuhörer an der Unesco-Orgel in Waltersdorf. FOTO: Benjamin Wepprich
Weihnachtliche Orgelmusik im Kerzenschein stand auf dem Programmplakat der Kirchengemeinschaft Langengrassau. Jeweils am Samstag vor dem 1. Advent begrüßt die Kirche in Waltersdorf bei Heideblick eine Vielzahl von Freunden der kirchlichen Orgelmusik zu einem Konzert. Von Benjamin Wepprich

„Wir möchten besinnlich in die Weihnachtszeit gehen und zur Ruhe kommen. Die Sehnsucht nach Ruhe und Besinnlichkeit hat uns hierherkommen lassen“, sagte Rosemarie Schneider.

Angekündigt war der gefragte polnische Organist, Cembalist, Dirigent und vielseitige Kammermusiker Prof. Marek Toporowski aus Krakau.

Gut eingestimmt mit Glühwein oder warmen Apfelsaft aus dem Pfarrgarten machten es sich die Gäste gemütlich. Statt Hostien gab es Weihnachtsgebäck in Hülle und Fülle. Zudem war die Kirche mit frischem Tannengrün, Kerzen und einem großen Adventskranz geschmückt. „Heute soll es adventlich werden, dass es ruhiger wird“, eröffnete Pfarrer Frank Gehrmann die Veranstaltung.

Fast wäre das Konzert ausgefallen, da eine Taste an der historischen Orgel gebrochen war. Die Orgel gehört seit dem letzten Jahr, wie 85 andere Orgeln in der Lausitz, zum Weltkulturerbe der Unesco. „Der liebe Gott hatte Mitleid mit uns. Wir haben gebohrt und gehämmert, und die Orgel funktioniert wieder“, berichtete der Pfarrer sichtbar erleichtert.

Zwischenzeitlich wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um sich um ein Ersatzinstrument zu bemühen. Das wurde zum Vorteil für die Gäste, denn das Konzert ging länger, damit auch Stücke auf dem „Ersatzinstrument“ gespielt werden konnten. Mit Einsetzen der Musik wurde es stiller auf den Bänken. Zu hören war neben dem entschleunigenden Pfeifen der Orgel zu Mozart und Bach, nur das Drücken der Instrumententasten und der Pedale.

„In dieser Gegend der Lausitz war ich noch nie, und ich finde das alles sehr interessant hier. Diese kleine Dorfkirche, das Konzert und alles am Vorabend zum 1. Advent ist ein sehr schönes Erlebnis. Weil alles nur mit Kerzen ausgeleuchtet ist, gibt es eine tolle Atmosphäre“ begeisterte sich Dr. Ingrid Beyer.

Als Organisator der jährlich fast 30 stattfindenden Orgelkonzerte wurde Rudolf Bönisch vom Ehrenpräsidenten des Landesmusikrates Brandenburg, Ernst-Ullrich Neumann, am Rande des Konzerts für seine Verdienste mit der Ehrennadel ausgezeichnet.