ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Orgelfestival "Mixtur im Bass" startet am Wochenende durch

Luckau/Lübbenau. Das elfte internationale Niederlausitzer Orgelfestival "Mixtur im Bass" beginnt am kommenden Wochenende. Die ersten Konzerte finden in Göllnitz am 27. Juni, in Zieckau am 28. und in Altdöbern am 29. Juni statt. red/is

Das erste Wochenende steht unter dem Titel "Cello-Reflexionen". Erwartet werden Andreas Uibo (Orgel) und Aare Tammesalu (Violoncello) aus Tallinn/Estland. Auf dem Programm stehen neben Orgelwerken von Buxtehude mit Bachs Solo-Suiten für Violoncello auch drei Stücke der musikalischen Weltliteratur: Nr. 1 in Göllnitz, Nr. 3 in Zieckau und Nr. 5 in Altdöbern", teilt der Veranstalter mit. "Sie sind die Quintessenz von Bachs Schaffen, und Bach selbst ist die Quintessenz aller Musik", schrieb der spanische Cellist Pau Casals über die Cello-Suiten.

Beginn in Göllnitz ist am Freitag um 19.30 Uhr. Dort wird auf der Schröther-Orgel von 1853 gespielt. Die Konzertreihe wird in ihrem ersten Block am Samstag um 17 Uhr in Zieckau (Dorfkirche mit Glietsch-Orgel von 1842) fortgesetzt.

Abschluss ist am Sonntag um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Altdöbern (Heinze-Orgel von 1920).