In den vergangenen Tagen und Wochen sind dem Ordnungsamt immer wieder illegale Müllentsorgungen in der Stadt Luckau aufgefallen oder gemeldet worden. Innerhalb nur eines Tages wurden gleich mehrere Verstöße festgestellt. Der Müll wurde dabei nicht ordnungsgemäß entsorgt oder Sperrmüll ohne Anmeldung abgestellt. Es handelt sich dabei mindestens um eine Ordnungswidrigkeit, teilweise sogar Straftat, die mit Bußgeldern geahndet werden kann.
Wird der Verursacher nicht ermittelt, müssen die Kosten durch den Entsorger, beispielsweise Stadt, Landkreis oder Abfallentsorgungsverband, getragen werden und werden somit in fast allen Fällen der Allgemeinheit umgelegt. „Diese aufgewendeten Gelder fehlen wiederum für wichtige Vorhaben in der Stadt“,sagt Ordnungsamtsleiter Thomas Schäfer. Er bittet daher darum, die wichtigsten Daten (Ort, Zeit, wenn vorhanden Namen oder Kfz-Kennzeichen) an das Ordnungsamt weitergeben, wenn Personen bei der illegalen Entsorgung erwischt werden. Die Mitarbeiter prüfen, ob die Entsorgung offiziell angemeldet wurde. Sperrmüll und Altgeräte müssen zuvor beim Entsorgungsunternehmen KAEV angemeldet werden.

Luckauer Ordnungsamt erklärt Sperrmüll-Regeln

Schäfer erklärt: „Nach der Anmeldung erhalten Sie einen Termin zur Abholung. Gegenstände dürfen frühestens einen Tag vor dem Abholtermin vor die Haustür möglichst nah an die Straße stellen.“ Wird der Sperrmüll nicht durch das Entsorgungsunternehmen abgeholt, ist dieses unverzüglich zu kontaktieren. In Absprache mit dem Ordnungsamt wird entschieden, ob der Sperrmüll bis zur erneuten Abholung vor Ort bleiben kann oder zu beräumen ist, informiert das Ordnungsamt.
Weitere Artikel und Nachrichten aus Luckau und Umgebung finden Sie hier.