ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:26 Uhr

Konzert
Operetten-Cocktail in der Kulturkirche

Klavier und Konzertleitung Daniela Müller. Gesang: Christoph Schröter, René Müller (r.) und Teresa Hoerl.
Klavier und Konzertleitung Daniela Müller. Gesang: Christoph Schröter, René Müller (r.) und Teresa Hoerl. FOTO: Benjamin Wepprich
Luckau. Kesser, leicht frecher Wortwitz sorgt für gute Stimmung in Luckau. Von Benjamin Wepprich

Zu einem leckeren musikalischen Cocktail mit vielen Zutaten aus der weiten Welt empfing das Operetten Ensemble Primavera am späten Samstagnachmittag seine Gäste in der Kulturkirche in Luckau.

„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben lang“ – mit diesen und anderen Knittelversen begeisterten die Sänger Teresa Hoerl, Christoph Schröter und Rene Müller ihre zahlreich erschienenen Gäste.

Eine locker-flockig-fröhliche Revue, die vor allem für gute Laune und ein geselliges Beisammensein sorgte. Nicht uncharmant wurden die Witze und Anekdoten, die sich größtenteils um die Leichtigkeit und das Genießen des Lebens bewegten, von den Protagonisten vorgetragen. Die Pianistin und musikalische Leiterin Daniela Müller nutze vor allem die Liedpausen, um mit ihrem kessen, leicht frechen Wortwitz zur guten Stimmung beizutragen.

Operetten befassen sich im Vergleich zu Oper, Musical und Lustspiel ausschließlich mit komödiantischen Inhalten und kennzeichnen sich zudem durch gesprochene Dialoge zwischen den Musikstücken. Sie gibt es seit dem 17. Jahrhundert.

„Mein Mann liebt die Operette. Durch die Zeitung sind wir auf diese Veranstaltung aufmerksam geworden und haben uns dafür Karten organisiert. Die Darbietung gefällt uns sehr gut“, berichtete Familie Bahl aus Lübben.

Die rund zweistündige Veranstaltung begeisterte nicht nur die vorwiegend älteren Besucher. Zu den jüngsten Zuschauern zählten die achtjährigen Marlene Jänicke und Arne Graßmel: „Unsere Eltern haben uns eingeladen, und es gefällt uns sehr gut. Die Musik auf dem Klavier finden wir toll.“

Eher festliche Ausgehgarderoben prägten das Bild im gut gefüllten Klostersaal. Für alle, die ein bisschen Kultur miterleben und mitnehmen wollten und deren Discozeit eher der Vergangenheit angehört, war es ein schönes Erlebnis. Gut gelaunt und durchweg begeistert waren fast alle im Publikum, gesprächig nur die Wenigsten.

Nach Pause und Kostümwechsel ging es farbenfroh und heiter weiter. Mit zusätzlichen Liedern im Gepäck stimmten die Ensemblemitglieder abwechselnd neue Töne und gesungene Geschichten an. Ein prickelnder Operettencocktail mit viel Wiener Charme, ungarischem Temperament und zahlreichen Walzermelodien, gewürzt mit feurigen Csárdásklängen und Berliner Witz sowie Humor sorgte für einen unterhaltsamen Nachmittag.

Klavier und Konzertleitung Daniela Müller. Gesang: Christoph Schröter, René Müller (r.) und Teresa Hoerl.
Klavier und Konzertleitung Daniela Müller. Gesang: Christoph Schröter, René Müller (r.) und Teresa Hoerl. FOTO: Benjamin Wepprich