Beim Auffahren auf das Tankstellengelände war der Autofahrer zunächst gegen eine Werbetafel und danach gegen eine Zapfsäule gestoßen, was rund 2000 Euro Sachschaden zur Folge hatte. Statt aber die Verantwortung dafür zu übernehmen, düste der Mann einfach wieder ab. Die Schäden wurden dann erst vom Tankstellen-Personal festgestellt. Daraufhin leitete die Polizei Fahndungsmaßnahmen ein.

Sie führten in den frühen Abendstunden zur Identifizierung des Mannes, dem die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens eröffnet wurde. Bei der Überprüfung seiner persönlichen Daten stellte sich zudem heraus, dass er nicht im Besitz eines Führerscheins ist, was eine weitere Anzeige nach sich zog.