| 02:42 Uhr

Ofenzauber und Hüttenschmaus in Baruth

Glasmacherpfeife, Külbel und Krösel.
Glasmacherpfeife, Külbel und Krösel. FOTO: Glasmuseum
Baruth. Jeden zweiten Samstag im Monat, also heute, laden Museum und Glasstudio Baruther Glashütte zur beliebten Veranstaltung "Ofenzauber und Hüttenschmaus" ein. red/SvD

Kenner der Glasgeschichte, Glasmacherin Stephanie Schulz und Glasmacher Christoph Hübner sowie Gastwirt Christian Reuner führen ab 17 Uhr durch die Neue Hütte. Die Gäste erwartet ein zauberhafter Ofenschmaus und ein besonderes Glas-Erlebnis. So kündigt Museumsleiter Georg Goes an. Das Baruther Glasstudio ist ein Ort der Bewahrung des immateriellen Kulturerbes der Manuellen Glasfertigung, das als solches auf die deutsche Unesco-Liste gestellt wurde.

Im flackernden Licht des glühenden Glases speisen die Gäste in der Hütte von 1861. Auf der historischen Arbeitsbühne können die Besucher bei Kerzenschein zünftig tafeln. Von gläsernen Tellern aus der Museumsmanufaktur schmeckt die urige Brotzeit des Gasthof Reuner besonders gut. Ausgeschenkt wird natürlich in Trinkgläsern aus der Glashütter Manufakturproduktion.

Das Gelage könne man garnieren, so Museumschef Goes, durch eigene Versuche mit dem widerspenstigen Glas: Gäste können sich selbst eine Glaskugel herstellen.

Anmeldung: Telefon 033704 980914 oder info@museumsdorf-glashuette.de, www.museumsdorf-glashuette.de . 25 Euro für Erwachsene, 17,50 Euro für Kinder.