| 02:53 Uhr

Nur wenige Lausitzer Lichtblicke bei der Landeseinzelmeisterschaft

Berlin. Die Landeseinzelmeisterschaften im Bohlekegeln fanden am Wochenende mit der Austragung der Einzelkonkurrenzen der Damen und Herren aller Altersklassen ihre Fortsetzung. Gespielt wurde auf der Anlage im Preußenpark in Berlin. hhz

Brandenburgs beste Kegelsportler lösten mit ihren Leistungen die Tickets für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die im Juni in Cuxhaven stattfinden.

Der Samstag war den Junioren-, Herren- und Seniorenkonkurrenzen vorbehalten. Die Lausitzer Junioren konnten sich zwar nicht auf das Podest schwingen, aber der sechste Platz von Markus Lehmann vom KSV Vetschau (876 Holz) berechtigt zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften.

In den Seniorenaltersklassen (Ü 50, Ü 60, Ü 70) gab es keine Chancen auf vordere Platzierungen und damit keine Tickets zur Deutschen Meisterschaft.

Lichtblicke gab es im Herrenbereich, denn mit Kai Schulz (SV Calau mit 900 Holz) und Denny Schneider (SV Großräschen - 897) gab es die Podiumsplätze zwei und drei. Vervollständigt wurde das gute Abschneiden der Herren durch Mathias Loewa (KSV Vetschau - 891), der den sechsten Platz eroberte. Allerdings hat nur Kai Schulz die Startberechtigung zur Deutschen Meisterschaften errungen, da Brandenburg hier nur zwei Startplätze zustehen.

Auch in den Damenaltersklassen gab es in diesem Jahr keinen Landesmeistertitel für die Lausitz. Mit Jennifer Schauer (Juniorinnen: KSV Altdöbern - 867 Holz), Monika Grundmann (Damen B: KV Germania Freienhufen - 872 Holz) und Elisabeth Bischoff (Damen C: SV Calau - 847) wurden aber drei Vizemeister gekürt, die sich damit auch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sicherten.