ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Neuer Plan regelt Baurecht für Bornsdorfs Ferienhäuser

Bornsdorf.. Einen neuen Bebauungsplan (B-Plan) für das Wochenendhausgebiet Kip penweg, Birkenweg und Hasenweg in Bornsdorf stellt die Gemeinde Heideblick auf. Die Gemeindevertretung hat unlängst grünes Licht gegeben. Andreas Staindl

Damit soll das Areal planungsrechtlich als Gebiet für Wochenendhäuser gesichert werden. Zudem werden Art und Maß der baulichen Nutzung und die Größe der bebaubaren Grundstücke festgelegt.
Mit der Planung hat die Gemeinde Heideblick ein Ingenieurbüro aus Luckau beauftragt. Das Gebiet liegt im Außenbereich von Bornsdorf. Bauvorhaben, bauliche Erweiterungen oder Änderungen sind aus diesem Grund ohne einen B-Plan nicht genehmigungsfähig. Wie Bauamts chefin Gudrun Padack sagt, sei es in den vergangenen Jahren wiederholt zu Bauanfragen von Bürgern gekommen, die an der ungeklärten Situation für das Gebiet gescheitert seien. Deshalb müsse Baurecht für die Eigentümer geschaffen werden, so die Bauamtschefin.
Im Flächennutzungsplan der Gemeinde Heideblick ist das Plangebiet als Erholungsgebiet ausgewiesen. Der B-Plan umfasst im Wesentlichen den vorhandenen Bestand an Wochenendhäusern. Eine Erweiterung sei nicht vorgesehen, heißt es aus der Verwaltung. Es soll beispielsweise geregelt werden, wie viel Fläche eines Grundstücks überbaut werden darf. Ebenso soll dargestellt werden, wie die Gebäude zueinander stehen müssen, wie die Bauweise auszusehen hat und wie die Häuser genutzt werden dürfen.
Schon 1999 hatte die Gemeinde Heideblick das Planungsverfahren auf den Weg gebracht. Wegen personeller Probleme im Bauamt sei es jedoch nicht zu Ende geführt worden, erklärt Gudrun Padack. Unterdessen hätte es Neuerungen im Baurecht gegeben. Zudem hätten sich die Bezeichnungen der Flurstücke geändert. All das müsse in den B-Plan einfließen, so Gudrun Padack.