ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:46 Uhr

Wechsel an der Spitze
Neuer Amtsdirektor in Dahme vereidigt

David Kaluza (li.) ist der neue Amtsdirektor im Amt Dahme. Der Amtsausschussvorsitzende Thomas Willweber (re.) hat ihm die Ernennungsurkunde überreicht.
David Kaluza (li.) ist der neue Amtsdirektor im Amt Dahme. Der Amtsausschussvorsitzende Thomas Willweber (re.) hat ihm die Ernennungsurkunde überreicht. FOTO: Andreas Staindl
Dahme. David Kaluza tritt das Amt zum Jahresbeginn an. Er löst damit Frank Pätzig ab, der in den Ruhestand geht.

David Kaluza (parteilos) ist der neue Amtsdirektor im Amt Dahme. Im September dieses Jahres wurde er gewählt (die RUNDSCHAU berichtete). Jetzt hat er seine Ernennungsurkunde erhalten.

Thomas Willweber (Freie Wähler) überreichte sie ihm während der Amtsausschusssitzung am Donnerstagabend. Der Vorsitzende des Amtsausschusses nahm dem neuen Verwaltungschef auch den Amtseid ab. Er überreichte dem Hauptverwaltungsbeamten anschließend Blumen. Der bisherige Amtsinhaber Frank Pätzig (parteilos) gratulierte David Kaluza kurz und knapp sowie mit einem festen Händedruck: „Viel Spaß.“

Der neue Amtsdirektor, Jahrgang 1971, wurde vor zwei Monaten von den Mitgliedern des Amtsausschusses mehrheitlich gewählt. Er setzte sich gegen zwei Mitbewerber durch. Am 1.Januar des nächsten Jahres tritt er sein neues Amt an. Er wurde für die Dauer von acht Jahren zum Amtsdirektor ernannt. David Kaluza löst Frank Pätzig ab, der seit 1992 die Verwaltung des Amts Dahme leitet. Im Mai des vergangenen Jahres war dieser für weitere acht Jahre gewählt worden. Im Sommer dieses Jahres hatte der langjährige Verwaltungschef den Antrag auf Versetzung in den Ruhestand mit Wirkung zum 31.Dezember 2017 gestellt.

Sein Nachfolger verfügt ebenfalls über Verwaltungserfahrung. David Kaluza ist seit sechs Jahren Bürgermeister der Gemeinde Niederer Fläming (Teltow-Fläming). Mit dem Wechsel in das Rathaus in Dahme bringt er seine Gemeinde gleich mit. Der Niedere Fläming tritt dem Amt Dahme am 1. Januar des nächsten Jahres bei. Eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung wurde von Vertretern beider kommunaler Gremien schon unterzeichnet.

Inzwischen liegt die Genehmigung des brandenburgischen Innenministeriums vor, wie Frank Pätzig sagt. Der Niedere Fläming bringt etwa 3200 Einwohner in 23 Ortsteilen mit. Er ist neben Ihlow, Dahmetal und der Stadt Dahme die vierte Gemeinde im Amt Dahme, in dem dann rund 10 000 Einwohner leben. Mit David Kaluza hat das Amt jetzt erst seinen zweiten Amtsdirektor in 25 Jahren.